Judo: Zwei Mal Silber und ein Mal Bronze an der Schweizer Einzelmeisterschaft

by

Insgesamt zwölf Kämpferinnen und Kämpfer des SC Nippon Bern hatten sich an den diesjährigen Ranking-Turnieren für den Final der Schweizer Einzelmeisterschaften im Judo qualifiziert. Weil Favorit Sota Suzuki wieder zurück in Japan ist und Levin Bräu verletzungshalber nicht antreten konnte, reiste Trainer und Coach Masaki Negishi mit zehn Judoka nach Fribourg. Zwei Silbermedaillen und ein Mal Bronze bedeuten ein gutes Resultat, obschon noch mehr möglich gewesen wäre.

Bei den Herren Elite startete Ariunbayar Daschtseren in der Gewichtsklasse -60kg mit einem spektakulären Sieg. Leider machte sich dann gegen den auch international erfolgreichen Favoriten und späteren Schweizermeister Michael Iten sein Trainingsrückstand bemerkbar. Schliesslich beendete er seine erste und wohl auch letzte Schweizer Meisterschaft auf dem guten 7. Platz. Der mongolische Asylbewerber, dessen Gesuch leider rechtskräftig abgelehnt worden war, konnte nur teilnehmen, weil ihm ein verständnisvoller Richter Urlaub aus der Ausschaffungshaft gewährte. Wir hoffen immer noch, dass es für ihn eine Zukunft in der Schweiz gibt, und wünschen ihm nur das Beste (wo auch immer).

In der Gewichtsklasse -66kg kämpften gleich vier Nippon-Kämpfer um den Titel. Philippe Villiger gewann alle Begegnungen bis in den Final vorzeitig mit Ippon. Dort verlor er etwas unglücklich und musste sich mit Silber zufrieden geben. Junior Basile Eberhard zeigte sich von seiner besten Seite und wurde Fünfter. Vincent Ittig unterstrich mit seinem  8. Platz die Stärke des Nippon-Teams in dieser Gewichtsklasse. Basile Eberhard startete auch bei den Junioren, wo er seinem Clubkameraden Adrian Kress unterlag. Er wurde Siebter, Adrian Fünfter.

In der Gewichsklasse -73kg landete bei der Elite Diego Martinez auf dem 7. Platz, während Livio Rubin sich in der Jugendkategorie eine Bronzemedaille und bei den Junioren ebenfalls den guten 7. Platz erkämpfte.

Dominik Sommer, erstmals in der höheren Gewichtsklasse -81kg kämpfend, zeigte ebenfalls eine überzeugende Leistung und dominierte auch im Final, bis er kurz vor Schluss von seinem starken Gegner kalt erwischt wurde. Entsprechend war er mit der Silbermedaille im ersten Moment nicht ganz zufrieden. Er darf trotzdem stolz sein auf seinem starken Auftritt.

Bei den Damen -52kg startete Valerie Walsh sowohl bei der Elite wie auch bei den Juniorinnen. In beiden Kategorien konnte sie im kleinen Finale um Bronze kämpfen. Leider verlor sie dort und wurde zwei Mal Zweite.

Herzliche Gratulation!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: