Kick-Boxing: Fünf Mal Gold am Haslitaler-Cup

by
Stefan Brunner und Joël Marbach reisten mit den beiden Schweizermeistern Matthias Jenni und Remo Mathieu sowie den zwei Nachwuchstalenten Dominik Reubi und Manuel Siffert an den 17. Haslitaler-Cup nach Meiringen. Das Nippon-Team überzeugte mit starken Leistungen und brachte fünf Goldmedaillen nach Hause.
 
Als Turnier-Debutant startete Dominik Reubi in der Kategorie Light B -75kg in einem Feld mit 14 Kämpfern. Dominik verstand es hervorragend, seine grosse Reichweite einzusetzen und so die entscheidenden Punkte zu machen. Nach drei verdienten Siegen stand er im Finale. Auch gegen den starken Gegner von Kun Tai Ko Basel konnte er mit guten Kombinationen punkten, spielte zudem auch seine super Kondition aus und gewann das Finale klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen.
 
Manuel Siffert startete ebenfalls als Debutant in der Kategorie Light B -81kg mit 13 Kämpfern und begann mit einem sehr guten Kampf gegen einen um einiges grösseren Gegner. Mit viel Druck und guten Kombinationen gewann er diesen Kampf deutlich. In der 2. Runde traf Manuel dann auf einen starken Fighter vom KSS Flex aus Baden und unterlag knapp.
Matthias Jenni trat wie üblich in seinen Kategorien Light A -63kg und Kick-light A -63kg an. In der Kategorie Light entschied er das Berner Derby gegen Emanuel Imhof vom Goju Kan souverän für sich. Der Final gegen den grossen und starken Arslan Alper vom KB Wohlen war sehr umkämpft, Matthias konnte dieses Duell jedoch dank seiner Schnelligkeit und guten Kombinationen gewinnen und holte sich somit den Sieg im Light A -63kg. 
In seiner Paradedisziplin Kick-light A -63kg traf Matthias auf die gleichen Kontrahenten wie im Light. Nach einem Sieg gegen Emanuel stand Matthias erneut im Final Arslan gegenüber. Wiederum war der Kampf sehr ausgeglichen, Matthias konnte sich jedoch mit guten Low-Kicks durchsetzen und gewann auch im Kick-light A -63kg die Goldmedaille.
 
Remo Mathieu trat ebenfalls in beiden Disziplinen Light A und Kick-light A an, jedoch in der Gewichtsklasse -69kg. Den ersten Gegner im Light bezwang Remo in einem sehr sauberen Kampf. Im Halbfinal traf er auf einen starken Boxer aus dem Kun Tai Ko, welchen er aber durch seine überlegenen Beintechniken ebenfalls besiegen konnte. Im Finale traf Remo auf den ehemaligen Schweizermeister Marcel Huber, welcher zuvor bereits Giovanni Leonetti besiegt hatte. Durch seine starken Kicks konnte Remo auch dieses Duell deutlich für sich entscheiden und sicherte sich die Goldmedaille im Light A -69kg. Im Kick-light gewann Remo mit seinen guten Low-Kicks das erste Duell problemlos. Im Finale siegte er mit dem gleichen Rezept auch gegen Giovanni Leonetti und gewann somit auch im Kick-light Gold. 
Herzliche Gratulation an das erfolgreiche Team und ein spezielles Dankeschön an die beiden Coaches Stefan Brunner und Joel Marbach! Mit ihren tollen Leistungen lassen die beiden Nachwuchskämpfer auf eine weiterhin erfolgreiche Zukunft des Nippon-Kick-Box-Teams hoffen. 

Manuel Siffert, Matthias Jenni, Remo Mathieu, Dominik Rehbi und Joël Marbach (Stefan Brunner fehlt auf dem Bild)

Manuel Siffert, Matthias Jenni, Remo Mathieu, Dominik Rehbi und Joël Marbach (Stefan Brunner fehlt auf dem Bild)

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: