Judo: Sensation gegen Serienmeister Brugg

by

Das NLA-Team von Nippon Bern sorgte in der dritten Runde der Schweizer Meisterschaft mit einer tollen Leistung für eine grosse Überraschung: Zum zweiten Mal seit dem Aufstieg in die nationale Spitzenliga konnten sich die Berner in der ersten Begegnung des Tages gegen Serienmeister Brugg durchsetzen.

Beide Teams hatten am Ende der ersten sieben Kämpfe gleich viele Siegpunkte (je drei Siege und ein Unentschieden) auf dem Konto, dank der besseren Wertungspunkte gewannen aber die Berner knapp. Besonders hervorheben darf man sicher der Sieg von Vincent Ittig gegen Michael Iten, welcher die Schweiz Ende April an den Europameisterschaften in Montpelier vertritt. Wir wünschen Michael dort natürlich mehr Glück.

Auch die zweite Begegnung verlief äusserst ausgeglichen. Erst im letzten Kampf konnten sich die Brugger doch noch einen Sieg sichern. Das tolle Ergebnis ist umso erfreulicher, als mit Dominik Sommer und Flavio Orlik gleich zwei Team-Stützen in einem internationalen Trainingslager in Rom weilten. Dafür war Elia Guzzi erstmals für Nippon Bern im Einsatz und schaffte mit einem Sieg und einem Unentschieden einen hervorragenden Einstieg. Das Team liegt im Moment auf dem 5. Zwischenrang.

Auch die 2. Mannschaft war letzte Woche im Einsatz. Sie bezwangen sowohl Oensingen als auch Grenchen mit je 3:2 Siegen und liegen nun nach drei Runden auf  dem guten 2. Platz.

Herzliche Gratulation!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: