Posts Tagged ‘SKBV’

Kick-Boxing: Nomination von Remo Mathieu und Dillon Hegarty für Bärnchampion 2017

8. Februar 2018

Zwei Nippon-Fighters sind für den Titel als Bärnchampion 2017 nominiert: Remo Mathieu in der Kategorie Männer Elite und Dillon Hegarty in der Kategorie Nachwuchssportler.

Beide haben sich mit ihren Leistungen diese Nomination reichlich verdient. Remo Mathieu konnte 2017 seine beiden Schweizer Meistertitel im Light Contact und Kick-light -69Kg verteidigen und war auch international sehr erfolgreich. Am European Cup in Hamburg stand er in beiden Disziplinen zuoberst auf dem Podest. Am Weltcup Austrian Classic in Innsbruck gewann er Gold im Light Contact und Bronze im Kick-light. Unser Nachwuchstalent Dillon Hegarty schaffte an der Schweizer Meisterschaft ebenfalls das Double. Er holte die Titel im Light Contact und Kick-light -74Kg.

Wir gratulieren Remo und Dillon ganz herzlich zu ihren beeindruckenden Leistungen und zur Nomination als Bärnchampion! Wir bitten um Unterstützung beim Voting, welches noch bis am 21. Februar 2018 dauert.

Zum Voting

Remo

Remo Mathieu am Austrian Classic Weltcup in Innsbruck

Dillon

Dillon Hegarty in Aktion

Advertisements

Kick-Boxing: Matthias Jenni holt wieder EM-Bronze

25. November 2014

An den Kick-Boxing Europameisterschaften 2014 in Maribor, Slowenien, nahmen 564 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus 33 Nationen teil. Darunter auch Matthias Jenni und Remo Mathieu vom Sport-Center Nippon. Remo kam trotz guten Fights leider nicht in die Ränge. Dafür konnte Matthias einmal mehr ein internationales Topresultat realisieren: Er wurde im Kicklight -63 Kg nach 2012 zum zweiten Mal in Folge guter Dritter und holte Bronze. Herzliche Gratulation!

Matthias Jenni mit EM-Medaille und Diplom

Matthias Jenni mit EM-Medaille und Diplom

Das EM-Podest 2014 im Kicklight -63 Kg

Das EM-Podest 2014 im Kicklight -63 Kg

Kick-Boxing: Erfolge am Sursee-Cup

4. Juni 2014
Am diesjährigen Sursee-Cup war das Nippon-Team mit drei Wettkämpfern vertreten: Matthias Jenni in den Kategorien Light A und Kick-light A -63kg, Remo Mathieu in Light A und Kick-light A -69kg sowie Dominik Reubi in der Kategorie Light B -75kg. Unterstützt wurden sie von Coach Kasimir Blaser.
Dominik Reubi startete in seiner Kategorie gleich nach der Mittagspause und dominierte in der ersten Runde den etwa gleich grossen Gegner des KB Club Apex Basel. Etwas überraschend sahen am Ende zwei der drei Richter seinen Gegner vorne und somit musste sich Dominik geschlagen geben.
Gleichzeitig trat Remo Mathieu auf der Kampffläche daneben in der Kategorie Light A -69kg an und ergatterte sich im kleinen Finale die Bronze Medaille. In seiner Paradedisziplin Kicklight stand Remo im Final einem starken Gegner aus dem Champions Boxing von Yverdon-les-Bain gegenüber. Er nutzte geschickt seine Wendigkeit aus, konnte mit schönen Kombinationen über alle drei Runden punkten und holte sich somit die Goldmedaille in dieser Kategorie.
Trotz einer Fussverletzung zeigte Matthias Jenni auch an diesem Turnier wieder eine starke Leistung. Er entschied den ersten Kampf in der Disizplin Light A -63kg gegen den Kontrahenten aus Ascona mühelos für sich. Im Final traf Matthias auf den grösseren Arslan Alper vom KB Wohlen, welchem er bereits in Meiringen im Final gegenüber gestanden hatte. Mit schnellen Jabs und gut platzierten Kicks punktete er immer wieder und gewann verdient die Goldmedaille. In der Kategorie Kicklight A -63kg traf Matthias nach einem souveränen Sieg gegen David Nichini vom KB Wohlen  im Final erneut auf Arslan Alper.  Er konnte sich wieder durchsetzen und gewann die zweite Goldmedaille des Tages.
Bilanz: Zwei mal Gold für Matthias Jenni, einmal Gold und einmal Bronze für Remo Mathieu sowie weitere wertvolle Turniererfahrung für Dominik Reubi.
Herzliche Gratulation an das ganze Team und vielen Dank an Kasimir Blaser für sein Engagement als Coach!
Matthias Jenni, Remo Mathieu, Dominik Rehbi und Coach Kasimir Blaser

Matthias Jenni, Remo Mathieu, Dominik Reubi und Coach Kasimir Blaser

Kick-Boxing-Verband: René Bösch mit Standing Ovation verabschiedet

6. Mai 2014

Die diesjährige Delegiertenversammlung des Schweizerischen Kick-Boxing Verbandes SKBV stand ganz im Zeichen der Vorstandswahlen. Unser Cheftrainer Kick-Boxing, René Bösch, wurde mit einer Standing Ovation nach 20 Jahren als Präsident verabschiedet. Gleich lang war auch sein Vize-Präsident Markus Blaser im Amt, welcher ebenfalls zurück trat. Das Duo hinterlässt seinen Nachfolgern, Ivo Furrer (Präsident) und Georges Nikiteas (Vize-Präsident), einen gesunden und gut organisierten Verband. Kassier Joseph Sturm wurde zum 2. Vizepräsidenten ernannt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei René Bösch und Markus Blaser für ihr langes und erfolgreiches Engagement für das Kick-Boxing in der Schweiz und wünschen der neuen Crew viel Erfolg und Befriedigung!

Nippon Bern stellt mit Philippe Schmid, Experte für Schwarzgurtprüfungen, und Patrick „Benny“ Baumgartner, National-Trainer und Coach, immer noch zwei wichtige Funktionäre im SKBV. Zudem stehen wir bei der Lizenzenhitparade des SKBV zum ersten Mal ganz an der Spitze und sind damit aktuell die grösste Kick-Box-Schule der Schweiz.

René Bösch (li) diente dem SKBV 20 Jahre lang als Präsident, Markus Blaser (re) als Vize-Präsident

René Bösch (li) diente dem SKBV 20 Jahre lang als Präsident, Markus Blaser (re) als Vize-Präsident

Georges Nikiteas, Joseph Sturm, Markus Blaser, René Bösch und Yvo Furrer

Georges Nikiteas, Joseph Sturm, Markus Blaser, René Bösch und Ivo Furrer