Posts Tagged ‘Team Spirit’

Nippon Bern an der Sportlerehrung der Stadt Bern

30. Oktober 2019

Am 21. November 2019 findet die Sportlerehrung der Stadt Bern nach einem neuen Konzept erstmals im Bierhübeli statt. Die Anwärterinnen und Anwärter auf einen Titel als Bärnchampion treffen sich dort ab 17.45 zu einem Stehdinner. Der zweite und neu öffentliche Teil der Ehrung startet um 20.00 Uhr. Gratis-Tickets sind ab Anfang November unter www.ticketcorner.ch erhältlich.

Das Sport-Center Nippon ist dieses Jahr mit dem Kickboxteam sehr prominent vertreten. Im Rennen um den Bärnchampion bei den Nachwuchssportlern haben wir gleich zwei Eisen im Feuer: Junioren-Schweizermeister Kevin Trepp und Vizeweltmeister Dillon Hegarty. Phedra Piantanida, Doppel-Schweizermeisterin, tritt bei den Frauen Offene Kategorie an und Remo Mathieu, Doppelschweizermeister, EM-Fünfter und frischgebackener Gewinner einer WM-Bronzemedaille (dieses Resultat zählt schon für nächstes Jahr), bei den Herren Elite.

Die Wahl erfolgt einerseits auf Grund der Empfehlung einer Fachjury, andererseits des Ergebnisses eines öffentlichen Votings.

Unterstützt unsere Athletin und unsere Athleten tatkräftig im Voting. Jede stimme zählt!

Voting Bärnchampion

Kick-Boxing: Starke Leistung am Basler Cup

10. April 2019

Das Nippon Kickbox-Team bot auch am zweiten nationalen Cup in Basel einen starken Auftritt. Tobias Brog gewann im Light Contact (LC) B – 74kg Silber, Kevin Trepp -79kg Gold. Zudem holte er bei den Junioren +70kg noch Silber. Bei der Elite stand Dillon Hegarty sowohl im LC wie im Kick Light (KL) -79kg zuoberst auf dem Podest. Bei den Damen belegte Sarina Fux im LC -55kg den zweiten Rang und Isabel Gasser holte -60kg ebenfalls Silber im LC und Bronze im KL. Herzliche Gratulation an das Team und vielen Dank an Matthias Jenni, Remo Mathieu und Phedra Piantanida für das gute Coaching!

Nippon Bern Top

Stehend vlnr: Phedra, Kevin, Sarina, Dillon, Matthias, Remo, sitzend: Isabel und Tobias

Budo – Japanische Kampfkünste

10. April 2019

Mit einer Sonderausstellung im Japanischen Informations- und Kulturzentrum in Bern vermittelte die Japanische Botschaft  im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo einen Einblick in Budo, die japanischen Kampfkünste. Im Zentrum standen die Geschichte und Philosophie dieser einzigartigen Disziplinen sowohl in Japan als auch in der Schweiz. Am Stand des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV war zum Beispiel unter anderem auch die erste Schweizer Judo-Olympia-Medaille von Eric Hänni zu bestaunen (Silber in Tokyo 1964).

Ein vielfältiges Rahmenprogramm erlaubte es den Interessierten, sich vertieft mit gewissen Aspekten auseinanderzusetzen und in drei Dojos (Ort, wo japanische Kampfkünste ausgeübt werden) sogar selber Judo, Ju-Jitsu, Karate und Aikido auszuprobieren. Erste Station des von einem Vertreter des Informations- und Kulturzentrums geführten Rundgangs war Nippon Bern. Neben Ehrengast Eric Hänni konnte Dojoleiter Andreas Santschi auch Hilde und Kurt Gerber begrüssen. Sie hatten Nippon Bern in den 70er-Jahren übernommen und gross gemacht, bevor sie Budo-Sport Bern gründeten, die mittlerweile weltbekannte Marke HIKU entwickelten und als zuverlässige Sponsoren den SJV jahrelang grosszügig unterstützten. Der SJV beehrte den Anlass mit der Anwesenheit von Linus Bruhin, Vizepräsident, und Samuel Knöpfel, Geschäftsführer.

Jugendliche Judokas zeigten dann in einer eindrücklichen Vorführungen, was und wie sie trainieren. Eine Gruppe von jüngeren und älteren Ju-Jitsukas machte das Selbe in ihrer Disziplin. Der Funke sprang auf das Publikum über. Nach den Vorführungen tummelte sich Gross und Klein auf den Matten und viele machten mit kundiger Unterstützung ihre ersten Erfahrungen im Judo und/oder Ju-Jitsu. Es herrschte eine heitere, von Vertrauen und Respekt geprägte Stimmung.

Bei einem kleinen Apéro konnten die gemachten Erfahrungen auch gleich ausgetauscht werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Judo: Nippon Bern verteidigt 4. Rang in der NLA

24. März 2019

In der zweiten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft empfing Nippon Bern das Team aus Cortaillod. Die Begegnung verlief äusserst spannend und bot ein tolles Judospektakel. In der Hinrunde setzten sich die Gäste mit 8:6 (4:3 Siege) durch, in der Rückrunde die Gastgeber mit dem genau gleichen Resultat. Jeder Kampf endete vorzeitig mit Ippon (voller Punkt).

Besonders souverän aus Berner Sicht setzten sich Alexander Völker, Dominik Sommer und Jan Waeber in Szene. Letzterer wurde in die Rückrunde von Trainer und Coach Masaki Negishi eine Gewichtsklasse höher aufgestellt, wo er sich schliesslich als Matchwinner entpuppte. Speziell erwähnenswert ist aber auch der sehr beherzte Einsatz von Alex Moser (15) bei seiner Feuertaufe in der Nationalliga A.

Cortaillod übernimmt nach dieser Runde die Tabellenführung, zwei Punkte vor Uster, die zwei Mal mit 6:8 gegen Morges unterlagen, und dem in dieser Runde wettkampffreien Brugg. Nippon Bern kann den vierten Platz mit jetzt fünf Punkten verteidigen. Dahinter lauern Morges und Yverdon mit je vier und Basel mit drei Punkten. Die Meisterschaft bleibt damit äusserst spannend. Am 27. April empfängt Nippon Bern das starke Team aus Morges, welches nach einem Fehlstart in der ersten Runde jetzt gegen Basel zwei Mal mit 8:6 die Nase vorn hatte.

Judo: Nippon-Schülerteam erfolgreich

29. Januar 2019

Das Nippon-Schülerteam empfing zur ersten Runde der regionalen Schülermeisterschaft den Nachwuchs des JC Solothurn und die Wettkampfgemeinschaft JC Grenchen / JJJS Niederönz. In der ersten Begegnung trafen die beiden Gästeteams aufeinander. Die jungen Judoka von Grenchen/Niederönz setzten sich dabei mit 7:2 Siegen klar durch. Das Nippon-Schülerteam gewann danach gegen die Auswahl des JC Solothurn mit dem genau gleichen Resultat. Die Ausgangslage schien damit äusserst spannend für die Begegnung der beiden Siegerteams. Umso grösser am Ende dann die Überraschung: Die Nippon-Kids konnten sich noch einmal steigern und gingen in acht der neun Kämpfe als Sieger hervor. Damit führen sie die Rangliste nach der ersten Runde klar an vor Spiez und Grenchen/Niederönz. Herzliche Gratulation dem ganzen Team, insbesondere auch allen, die selber nicht zum Einsatz kamen und doch die andern so toll unterstützt haben!

erfolgreiche Judokinder

Das tolle Nippon-Schülerteam

Herzlichen Dank!

24. Dezember 2018

Mein Dank gilt zunächst natürlich allen, die mich im Sport-Center Nippon tatkräftig unterstützen: am Empfang, auf der Matte, neben der Matte. Dann aber auch allen grossen und kleinen Mitgliedern, welche unserem Engagement erst Sinn verleihen. Zudem schliesse ich alle Angehörigen, Freundinnen und Freunden sowie Eltern und Grosseltern ein, die deren Training zulassen, unterstützen oder überhaupt erst ermöglichen.

SCN_2019