Offener Brief an Präsident Wladimir Putin

by

Von Judoka zu Judoka?

Sehr geehrter Herr Präsident

Ich habe grossen Respekt vor Ihnen als einem der mächtigsten Menschen dieser Welt. Sie stellen Ihre unglaubliche Macht in der Ukraine gerade auf eindrückliche und beängstigende Art und Weise zur Schau. 

Seit Beginn Ihrer politischen Karriere habe ich Ihren Aufstieg mit Interesse verfolgt, weil ich wusste, dass Sie auch Judoka sind. Ich verband damit die Hoffnung, dass an der Spitze von Russland ein Mann steht, der unsere Judowerte achtet und damit die Schrecken und Leiden der Geschichte, unter welchen gerade auch Russland leiden musste, vergessen lässt. Nun scheint uns diese Geschichte in umgekehrter Richtung wieder einzuholen. Alle Errungenschaften der letzten Jahrzehnte für eine friedliche Koexistenz zwischen Ihrem wunderbaren Land und dem Westen, ja sogar dem Rest der Welt, scheinen in Frage gestellt. 

Was ist Ihr Ziel? Sicher können Sie Ihr Machtgefüge stärken und ausbauen, indem Sie Kritiker zu Staatsfeinden erklären, in andern Staaten Separatisten unterstützen und diese Sie dann um militärische Unterstützung rufen zu lassen. Auch die Installation von Marionettenregierungen sind dazu absolut ein probates Mittel. Niccolò Machiavelli hätte ein solches Vorgehen sicher bewundert. Ex USA-Präsident Donald Trump tut es offenbar immer noch. 

Aber wozu leben wir denn? Wie möchten Sie mal in die Geschichte eingehen? Mit Ihrem aktuellen Krieg nützen Sie in Wirklichkeit niemandem. Er bringt nur Schaden über die Welt. Sind Sie ein Mensch, der vor nichts und niemandem Respekt hat ausser vielleicht vor sich selbst und seinen eigenen Interessen? Von Ihnen als hoch gradiertem Judoka, welcher sich gern im Judogi auf den Tatami zeigt, seinerzeit auch mit Judogrösse Yasuhiro Yamashita, erhoffte ich etwas anderes. 

Als Judo- und Ju-Jitsu-Lehrer und Lehrerausbilder versuche ich seit über 40 Jahren die Werte des Judo nach Jigoro Kano zu leben und weiterzugeben. 

Maximen von Jigoro Kano

Ji Ta Kyo Ei  – miteinander gedeihen Sei Ryoku Zen Yo  –  optimale Anwendung der Kräfte

Judo-Werte

Höflichkeit – Die Formen pflegen

Mut – Das Richtige tun

Aufrichtigkeit – Sich ohne Hintergedanken voll einsetzen

Selbstbeherrschung – Nicht vom richtigen Weg abweichen

Ehre – Die Werte leben

Bescheidenheit  – Mehr sein als scheinen

Respekt – Sich selber, die anderen und die Prinzipien der Kampfkunst achten

Freundschaft – Alles tun, um miteinander zu gedeihen

Diese Maximen und Werte machen Judo aus. Wer sie nicht achtet, ist höchstens ein Fake-Judoka. Daran kann auch ein hoher Grad und Titel nichts ändern. Nur aus dem, was ein Mensch tut oder nicht tut, und wie er es tut, lässt sich schlussendlich folgern, ob er ein Meister seiner Disziplin ist. Sind Sie wirklich ein Judoka, haben Sie diesen Mut? Zeigen Sie es uns!

Judoka stehen auf für Respekt, Frieden und Freundschaft auf dieser Welt! Tun wir es!

Mit Respekt

Andreas Santschi

Schlagwörter:

2 Antworten to “Offener Brief an Präsident Wladimir Putin”

  1. Anne Says:

    Herzlichen Dank für diese Worte! Sie geben ein bisschen Mut, selber den richtigen Weg zu gehen

  2. dmxpcc Says:

    Herzlichen Dank! So soll es sein. Mutter des Judokindes D. Michaelis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: