Aikido: 7. Dan für Daniel Zahnd

9. Juli 2021 by

Grosse Ehre für Daniel Zahnd: Der schweizerische Aikido-Verband verleiht dem Aikido-Lehrer des SC Nippon Bern den 7. Dan (Schwarzgurt 7. Stufe) ehrenhalber. Dies für sein bemerkenswertes Wirken im Aikido im Allgemeinen und seine grossen Verdienste als Verbandspräsident im Speziellen.

Im Verlauf seiner Karriere bildete sich Daniel nicht nur selber immer weiter. Er unterrichtet seit Jahrzehnten im Sport-Center Nippon und begleitete viele Aikidokas bis zum Schwarzen Gürtel und zu hohen Graden. Zudem knüpfte er enge Beziehungen zu Meister Kimura Jiro aus Japan und gründete Buikukai Schweiz. Damit ermöglichte er motivierten Aikidokas in der Schweiz, vom Hauptdojo (Hombu-Dojo) des Aikido-Begründers Ueshiba in Japan anerkannte Dan-Prüfungen abzulegen. Zudem legte er während seiner Präsidentschaft den Grundstein, dass Aikido in nicht allzu ferner Zukunft vom staatlichen Sportförderprogramm Jugend+Sport anerkannt werden kann.

Nach 15 Jahren tritt Daniel Zahnd jetzt als Präsident des Aikido-Verbands zurück und legt die Verantwortung für die Entwicklung des Aikido in der Schweiz in jüngere Hände. Selbstverständlich wird er weiterhin sein grosses Wissen und Können als Lehrer im SC Nippon Bern sowie an Lehrgängen weitergeben.

Herzliche Gratulation!

Daniel Zahnd, 7. Dan Aikido
Daniel Zahnd anlässlich einer Aikido-Vorführung am Nationalen Judo Day 2018 in der Wankdorfhalle in Bern

CORONA: BR BESCHLIESST WEITERE LOCKERUNGEN

24. Juni 2021 by

Per 26. Juni 2021 hat der Bundesrat weitere Lockerungen der Corona-Schutzmassnahmen beschlossen. Diese gehen erfreulicherweise im Bereich Sport deutlich weiter als erwartet.

Für Personen, die sportliche oder kulturelle Aktivitäten ausüben, gibt es in Aussenbereichen neu keine Einschränkungen mehr. Bei Aktivitä-ten in Innenräumen müssen die Kontaktdaten erhoben werden. Die Maskenpflicht, die Pflicht zur Einhaltung des Abstands sowie die Kapazitätsbeschränkungen werden aufgehoben.

Das bedeutet für uns ab nächstem Samstag, 26. Juni 2021 Folgendes:

  • Wir dürfen in allen Disziplinen wieder ohne Einschränkungen (d. h. Masken, Abstände, maximale Teilnehmerzahl) trainieren!
  • Die hygienischen Massnahmen (Hände und Füsse waschen/desinfizieren) gelten selbstverständlich weiterhin.
  • Die Erhebung der Kontaktdaten aller Anwesenden bleibt obligatorisch. Deshalb müssen sich diese auch nach wie vor über unsere Anmeldeplattform für alle Trainings einschreiben -> https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/ 

In grossen Kampfsporttrainings (16 und mehr Personen) empfiehlt es sich trotzdem, zwei oder mehr Gruppen zu bilden. Damit verhindern wir, dass im Fall eines Falles gleich die ganze Trainingsgruppe in die Quarantäne geschickt wird.

Wir werden die Kapazitätsgrenzen der Trainings auf dem Anmeldetool umgehend nach oben anpassen. Zudem werden wir bei genügender Nachfrage wieder möglichst schnell alle Trainings gemäss dem vor der Pandemie geltenden Trainingsplan anbieten.

In allen Disziplinen kann auch wieder geschnuppert werden. Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Gesichter!

Judo: Bronze für Olivia Gertsch am Junior European Cup in Sarajevo

23. Juni 2021 by

Nach dem langen durch die Corona-Pandemie bedingten Turnierstopp meldet sich Olivia Gertsch beim U21 Europa-Cup in Sarajevo eindrücklich zurück.

Nach drei unbestrittenen Siegen in der Kategorie -57kg steht Olivia als Poolsiegerin im Halbfinal. Dort muss sie sich leider der späteren Siegerin aus der Türkei geschlagen geben. Im Kampf um die Bronzemedaille lässt Olivia dann der Spanierin Adriana Rodriguez Salvador keine Chance und erkämpft sich mit einem Ippon-Sieg den verdienten Podestplatz.

Herzliche Gratulation!

Olivia Gertsch gewinnt Bronze am Junior European Cup in Sarajevo

Text: Kommunikation RLZ Kanton Bern, Foto IJF

CORONA: NEUE REGELN AB 31. MAI 2021

30. Mai 2021 by

Der Bundesrat hat per 31. Mai 2021 eine weitere Lockerung der Corona-Schutzmassnahmen beschlossen. Folgendes ist nach aktuellem Wissensstand für uns relevant:

  • Für alle Personen ab dem 12. Lebensjahr gilt weiterhin in öffentlichen Gebäuden (also auch bei uns im Dojo) eine Maskentragpflicht.
  • In den Kontaktdisziplinen darf die Maske während des Trainings abgelegt werden. Personen mit Jahrgang 2000 und älter dürfen nur in fixen Vierergruppen auf minimal 50m2 Mattenfläche mit Körperkontakt trainieren. Bei uns können demnach pro Mattenfläche zwei Gruppen gleichzeitig im Kampfsport unterrichtet werden.
  • Für Trainings ohne Körperkontakt gelten weiterhin die Maskentragpflicht und der Minimalabstand von 1.5 Metern. Zudem muss für jede Person eine Fläche von mindestens 10m2 zur Verfügung stehen. Wenn pro Person mindestens 25m2 vorhanden sind, kann ohne Maske trainiert werden. Das heisst für uns, dass ohne Körperkontakt zwölf Leute (inkl. Leitung) pro Mattenfeld mit Maske trainieren dürfen. Ohne Maske nur deren fünf.
  • Jugendtrainings (Jahrgang 2001 und jünger) sind ohne Einschränkungen möglich. Die Jugendlichen können die Masken während des Trainings ablegen.
  • Gibt es in einer Trainingsgruppe jüngere und ältere Teilnehmende, gelten die Bestimmungen für die älteren für alle.
  • Outdoor dürfen neu Gruppen von bis zu 50 Personen (inkl. Trainingsleitung) trainieren. Es muss der Minimalabstand eingehalten werden oder eine Maske getragen werden.
  • Die Erhebung der Kontaktdaten bleibt vorderhand obligatorisch

Eine Anmeldung ist deshalb für jedes Training nach wie vor immer notwendig. Wegen der Kontaktdaten, aber auch, um zu verhindern, dass mehr Leute kommen als trainieren können.

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Mit der Anmeldung wird auch bestätigt, dass das aktuelle Schutzkonzept bekannt ist und akzeptiert wird.

Den nächsten Öffnungsschritt plant der Bundesrat, sofern es die Entwicklung der Pandemie zulässt, per 1. Juli 2021.

Wir freuen uns sehr, wenn unsere angebotenen Trainingskapazitäten möglichst vollständig genutzt werden. Bis bald bei uns im Training!

Die Jugend ist wieder voll dabei!

Corona: Lockerungen ab dem 19. April 2021

15. April 2021 by

Der Bundesrat hat per 19. April 2021 die geltenden Corona-Schutzmassnahmen erneut gelockert. Ab dann gilt für uns Folgendes:

  • Im Freien ist nun auch Sport mit Körperkontakt in Gruppen bis höchstens 15 Personen wieder erlaubt. Es herrscht aber Maskentragpflicht. Sonst muss ein Abstand von mindestens 1.5 Metern eingehalten werden.
  • In Innenräumen bleibt Kontaktsport verboten. Hingegen darf in Gruppen bis maximal 15 Personen mit Maske und 1.5 Metern Abstand wieder trainiert werden.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen weiterhin ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb unser Angebot auf den Matten auch für Erwachsene schrittweise wieder hoch und planen ein Angebot von Outdoor-Trainings, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matte dürfen oder wollen. Um die Abstände für Erwachsene einhalten zu können, sind in unseren beiden Räumen nur Trainings mit je 13 Personen (inkl. Leitung) möglich. Unsere erneuerte Lüftungsanlage sorgt dafür, dass das Ansteckungsrisiko zusätzlich reduziert wird.

Eine Anmeldung ist für alle und jedes Training immer absolut notwendig. Einmal, um Überschneidungen zu verhindern, aber auch wegen der Kontaktdaten.

Auf dieser Anmeldeplattform sind jeweils sämtliche Trainings der nächsten zwei Wochen zu finden.

Mit der Anmeldung werden die Kenntnisnahme und die Respektierung des aktuellen Schutzkonzeptes bestätigt:

Wir freuen uns sehr, bald wieder möglichst viele Sportbegeisterte auf unseren Matten empfangen zu können!

Corona: Bundesrat beschliesst Lockerungen per 1. März 2021

25. Februar 2021 by

Der Bundesrat hat per 1. März 2021 für den Sport weiter gehende Lockerungen beschlossen als ursprünglich vorgesehen. Neu gilt:

  • Sportanlagen im Freien dürfen wieder öffnen.
  • Im Freien ist Sport ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der Schutz-massnahmen in Gruppen von bis zu 15 Personen wieder erlaubt.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb im Sport-Center Nippon unser Angebot auf den Matten schrittweise wieder hoch, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matten dürfen oder wollen.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anmeldung über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings.

Die beschlossenen Lockerungsschritte dürfen als Anerkennung der Bedeutung des Sports auch in Zeiten einer Pandemie sowie als Zeichen des Vertrauens und als Dank für das disziplinierte Verhalten der Sportlerinnen und Sportler in den vergangenen Monaten verstanden werden. Damit sich die epidemische Situation weiter verbessert und möglichst rasch weitere Öffnungsschritte möglich sind, ist diese Sorgfalt und Achtsamkeit im Rahmen der organisierten sportlichen Betätigung weiter notwendig. Wer sich zum Training anmeldet, anerkennt deshalb damit auch unser Schutzkonzept:

Der nächste Öffnungsschritt soll bereits am 22. März 2021 erfolgen (Entscheid des Bundesrats am 19. März). Dabei geht es unter anderem um Sportaktivitäten für Erwachsene in Innenräumen. Hoffen wir das Beste!

Zusammen sind wir stark!

Support your Sport: 1000er Grenze durchbrochen

24. Februar 2021 by

In den ersten eineinhalb Wochen bei der Migros-Aktion Support your Sport wurden für das Sport-Center Nippon Bern 1044 Vereinsbons eingelöst. Das bedeutet aktuell den 408. Zwischenrang von 765 Clubs in der Gruppe C (mehr als 300 Mitglieder). Das ist ein toller Start. In einer Woche haben wir über 200 Ränge gewonnen. Dass es aber noch ganz anders geht, zeigt zum Beispiel der FC Bern 1894. Er steht mit zur Zeit sagenhaften 8’310 eingelösten Vereinsbons an der Spitze unserer Gruppe. Bravo!

Wir bitten unsere Mitglieder, deren Verwandte, Freunde und alle anderen, die nicht wissen, welchen Verein sie unterstützen sollen, fleissig Bons für Nippon Bern zu sammeln und einzulösen. Hier der direkte Link:

https://supportyoursport.migros.ch/de/vereine/sc-nippon-bern/

Lasst uns das Feld weiter von hinten aufrollen. Zusammen sind wir stark!

Bereits wurden auch schon 550 Franken direkt gespendet. Hier der Link dazu:

https://supportyoursport.migros.ch/de/app/direkt-spenden/b4ed8688-9626-4bfd-be03-8602c88fdedd/?next=/de/vereine/sc-nippon-bern/

Herzlichen Dank unseren Superfans und allen, die uns schon unterstützt haben und weiterhin unterstützen!

Zusammen sind wir stark!

Migros Support your Sport: SC Nippon Bern ist auch dabei

13. Februar 2021 by

Die Migros unterstützt den Amateursport mit einem Fördertopf von drei Millionen Franken. Sammeln Sie jetzt Vereinsbons und machen Sie sich für uns stark!

Wir möchten das Geld einsetzen, um unseren Kraftraum neu einzurichten und so unseren Mitgliedern aller Disziplinen eine gute Möglichkeit für ergänzendes Kraft- und evtl. Ausdauertraining zu bieten.

Über diesen Link können die Vereinsbons eingelöst werden:

https://supportyoursport.migros.ch/de/app/vereinsbons-zuteilen/b4ed8688-9626-4bfd-be03-8602c88fdedd/?next=/de/vereine/sc-nippon-bern/

Wer möchte, kann uns auch direkt mit einer Spende unterstützen. Jeder zusätzliche Franken hilft uns, unser Ziel zu erreichen!

https://supportyoursport.migros.ch/de/app/direkt-spenden/b4ed8688-9626-4bfd-be03-8602c88fdedd/?next=/de/vereine/sc-nippon-bern/

Wir danken der Migros für diese tolle Initiative und natürlich allen, die uns unterstützen, ganz herzlich!

Support your Sport

Corona: Mehr Online-Trainings auch für Kinder unter 16 Jahren

20. Januar 2021 by

Seit dem 18. Januar 2021 gelten neue Corona-Schutzmassnahmen. Diese erlauben Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren, ohne Einschränkungen outdoor und indoor Sport zu treiben. Auf dieser Grundlage hatten wir entschieden, für diese Zielgruppe wieder Trainings auf der Matte anzubieten.

Dabei war uns aber noch nicht bewusst, welche Konsequenzen die neuen, mutierten Corona-Varianten haben können.

Ganze Schulen in Morbio TI, St. Moritz GR und Kilchberg ZH mussten deswegen schliessen. Klassen in Oberwil BL, Frauenfeld TG, Cham ZG und Volketswil ZH ebenso. Wengen im Berner Oberland musste die Skiweltcup-Abfahrt absagen. Zwei Kinder aus Bremgarten BE hatten sich dort angesteckt. Das führte dazu, wegen der strengen Vorschriften im Kanton Bern, dass sich in ihrer Gemeinde insgesamt 330 Personen in Quarantäne begeben mussten. Wie sieht die weitere Entwicklung aus? Das kann wohl niemand sagen.

Uns fehlt das Trainieren und Unterrichten auf den Matten ungemein. Wir sind auch überzeugt, dass für das Wohlbefinden der Kinder gerade jetzt Bewegung, Abwechslung und soziale Kontakte ausserordentlich wichtig sind. Was aber passiert, wenn ein angestecktes Kind im Training mitmacht?

Wir haben mit verschiedenen Stellen und Fachpersonen Rücksprache genommen, darunter auch dem Verbandsarzt des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV, welcher zu äusserster Vorsicht rät. Nach Abwägen aller Argumente haben wir Folgendes entschieden: Das Online-Angebot wird ausgebaut, jenes auf den Matten hingegen bis auf weiteres auf ein Training pro Disziplin reduziert und die Teilnehmerzahl beschränkt. Zudem wird konsequent auf die strikte Einhaltung der Hygieneregeln geachtet. Das bedeutet, dass auch während des Trainings auf den Matten alle (ausser Kindern unter 12 Jahren) eine Schutzmaske tragen müssen.

Anmeldung weiterhin notwendig über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Bitte immer für das gewünschte Training anmelden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings . 

Angepasstes Schutzkonzept:

Online-Trainings können zwar das miteinander Üben auf der Matte nicht ersetzen. Wir können aber sehr gut alle koordinativen und konditionellen Voraussetzungen erhalten und verbessern. Auch sportartspezifische Technik kann in Form von Tandoku-renshu (Üben mit imaginären Partnern) gut trainiert werden. Zudem kann doch auch ein wenig der soziale Kontakt gepflegt werden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Corona: Was gilt ab dem 18. Januar 2021?

14. Januar 2021 by

Bevor dank der nun gestarteten Impfkampagne des Bundes und der Kantone die Corona-Pandemie hoffentlich möglichst rasch kontrolliert werden kann, stehen uns noch harte Zeiten bevor. So hat der Bundesrat per 18. Januar 2021 eine Verlängerung und Verschärfung der bisher geltenden Massnahmen bis vorerst am 28. Februar 2021 verkündet. Für uns gilt Folgendes:

  • Das Sport-Center bleibt für alle Mitglieder ab 16 Jahren geschlossen
  • Sport in Gruppen bis zu höchstens fünf Personen (inkl. Trainer/in) ist nur im Freien möglich
  • Sportliche Aktivitäten (ohne Wettkämpfe) mit Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren sind möglich. Ebenso Trainings und Wettkämpfe für Angehörige eines Nationalkaders

Online-Trainings bleiben unter den gegebenen Umständen die beste Option

Das Sport-Center Nippon bietet eine grosse Auswahl an Online-Trainings an. Alle Interessierten können so trotz der schwierigen Umstände etwas für ihre Fitness und Gesundheit tun, Spass dabei haben und zumindest virtuell in Kontakt bleiben.

Programm für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren

Ab dem 18. Januar 2021 werden wir für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren vorerst einen noch reduzierten Trainingsbetrieb im Dojo aufnehmen und dann je nach Nachfrage rasch ausbauen. Zudem werden wir für alle, die lieber von zu Hause aus mitmachen, mindestens ein Online-Training pro Woche beibehalten.

Anmeldung weiterhin notwendig über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com

Dort sind alle Trainings zu finden. Bitte immer für das gewünschte Training anmelden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings .

Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr und freuen uns auf eine rege Teilnahme an unseren vielfältigen und vielseitigen Angeboten!