Nippon Bern an der Sportlerehrung der Stadt Bern

30. Oktober 2019 by

Am 21. November 2019 findet die Sportlerehrung der Stadt Bern nach einem neuen Konzept erstmals im Bierhübeli statt. Die Anwärterinnen und Anwärter auf einen Titel als Bärnchampion treffen sich dort ab 17.45 zu einem Stehdinner. Der zweite und neu öffentliche Teil der Ehrung startet um 20.00 Uhr. Gratis-Tickets sind ab Anfang November unter www.ticketcorner.ch erhältlich.

Das Sport-Center Nippon ist dieses Jahr mit dem Kickboxteam sehr prominent vertreten. Im Rennen um den Bärnchampion bei den Nachwuchssportlern haben wir gleich zwei Eisen im Feuer: Junioren-Schweizermeister Kevin Trepp und Vizeweltmeister Dillon Hegarty. Phedra Piantanida, Doppel-Schweizermeisterin, tritt bei den Frauen Offene Kategorie an und Remo Mathieu, Doppelschweizermeister, EM-Fünfter und frischgebackener Gewinner einer WM-Bronzemedaille (dieses Resultat zählt schon für nächstes Jahr), bei den Herren Elite.

Die Wahl erfolgt einerseits auf Grund der Empfehlung einer Fachjury, andererseits des Ergebnisses eines öffentlichen Votings.

Unterstützt unsere Athletin und unsere Athleten tatkräftig im Voting. Jede stimme zählt!

Voting Bärnchampion

Ju-Jitsu: Schwarzgurt für Matthias Nef und Ramon Hebeisen

30. Oktober 2019 by

Matthias Nef und Ramon Hebeisen präsentierten sich nach monatelanger intensiver Vorbereitung vor den Experten des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV von ihrer besten Seite. Sie zeigten eine hervorragende Prüfung und durften am Ende verdient ihr Diplom für den 1. Dan (Schwarzgurt) entgegennehmen. Herzliche Gratulation!

Meister

Ramon Hebeisen, Andreas Santschi (Dan-Experte SJV, 7. Dan), Matthias Nef

Kick-Boxing: WM-Bronze für Remo Mathieu

30. Oktober 2019 by

An der Light Contact WM in Sarajevo zeigte Nippon-Fighter Remo Mathieu  in der Gewichtsklasse -69kg gute und äusserst spektakuläre Kämpfe. Erst im Halbfinal wurde er gestoppt, gewann aber mit seiner herausragenden Leistung sensationell Bronze. Sein Club-Kamerad Dillon Hegarty verlor leider -79kg in der 3. Runde sehr knapp und konnte sich trotz guter Leistung nicht in den Punkteränge platzieren. Aber nach der WM ist vor der WM. Beide werden Ende November in Antalya zur Weltmeisterschaft in ihrer Paradedisziplin Kick Light antreten.

Kevin Meiner, jahrelang Mitglied im Sport-Center Nippon und jetzt Leiter eines Clubs in Fribourg, gewann bei den Veteranen -74kg verdient den WM-Titel. Das tolle Schweizer Resultat rundete Urs Bisang mit seinem 3. Platz -84kg ab.

Herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen und jetzt schon beste Wünsche für eine gute Vorbereitung und viel Erfolg in Antalya!

Remo the best

Remo Mathieu (2. v.r.) auf dem WM-Podest

Nippon Bern

Remo und Dillon

WM-Team

Erfolgreiches Schweizer WM-Team mit Urs Bisang, WM Kevin Meunier, Remo Mathieu (Medaillenträger vlnr)

 

Ju-Jitsu: WM-Bronze für Hannah Krause

30. Oktober 2019 by

Die Nippon-Nachwuchskämpferin Hannah Krause zeigte an der u16 Weltmeisterschaft im Ju-Jitsu Fighting System auf Kreta eine beeindruckende Leistung. Zwar verlor sie ihren ersten Kampf in der Gewichtsklasse -57kg gegen die nachmalige Finalistin aus Griechenland. Im Hoffnungslauf aber packte sie ihre Chance, erreichte das kleine Finale um den 3. Platz und holte sich dort ihr erstes Edelmetall auf Weltniveau.

Herzliche Gratulation!

_O7B0177aaa

Hannah im Training im Sport-Center Nippon

WMu16_Hannah_Pod

Hannah Krause (2. v.r.) auf dem WM-Podest

Nippon macht Menschen stark

Hannah Krause mit ihrer WM-Bronzemedaille

Kick-Boxing: Starke Leistung am Basler Cup

10. April 2019 by

Das Nippon Kickbox-Team bot auch am zweiten nationalen Cup in Basel einen starken Auftritt. Tobias Brog gewann im Light Contact (LC) B – 74kg Silber, Kevin Trepp -79kg Gold. Zudem holte er bei den Junioren +70kg noch Silber. Bei der Elite stand Dillon Hegarty sowohl im LC wie im Kick Light (KL) -79kg zuoberst auf dem Podest. Bei den Damen belegte Sarina Fux im LC -55kg den zweiten Rang und Isabel Gasser holte -60kg ebenfalls Silber im LC und Bronze im KL. Herzliche Gratulation an das Team und vielen Dank an Matthias Jenni, Remo Mathieu und Phedra Piantanida für das gute Coaching!

Nippon Bern Top

Stehend vlnr: Phedra, Kevin, Sarina, Dillon, Matthias, Remo, sitzend: Isabel und Tobias

Budo – Japanische Kampfkünste

10. April 2019 by

Mit einer Sonderausstellung im Japanischen Informations- und Kulturzentrum in Bern vermittelte die Japanische Botschaft  im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo einen Einblick in Budo, die japanischen Kampfkünste. Im Zentrum standen die Geschichte und Philosophie dieser einzigartigen Disziplinen sowohl in Japan als auch in der Schweiz. Am Stand des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV war zum Beispiel unter anderem auch die erste Schweizer Judo-Olympia-Medaille von Eric Hänni zu bestaunen (Silber in Tokyo 1964).

Ein vielfältiges Rahmenprogramm erlaubte es den Interessierten, sich vertieft mit gewissen Aspekten auseinanderzusetzen und in drei Dojos (Ort, wo japanische Kampfkünste ausgeübt werden) sogar selber Judo, Ju-Jitsu, Karate und Aikido auszuprobieren. Erste Station des von einem Vertreter des Informations- und Kulturzentrums geführten Rundgangs war Nippon Bern. Neben Ehrengast Eric Hänni konnte Dojoleiter Andreas Santschi auch Hilde und Kurt Gerber begrüssen. Sie hatten Nippon Bern in den 70er-Jahren übernommen und gross gemacht, bevor sie Budo-Sport Bern gründeten, die mittlerweile weltbekannte Marke HIKU entwickelten und als zuverlässige Sponsoren den SJV jahrelang grosszügig unterstützten. Der SJV beehrte den Anlass mit der Anwesenheit von Linus Bruhin, Vizepräsident, und Samuel Knöpfel, Geschäftsführer.

Jugendliche Judokas zeigten dann in einer eindrücklichen Vorführungen, was und wie sie trainieren. Eine Gruppe von jüngeren und älteren Ju-Jitsukas machte das Selbe in ihrer Disziplin. Der Funke sprang auf das Publikum über. Nach den Vorführungen tummelte sich Gross und Klein auf den Matten und viele machten mit kundiger Unterstützung ihre ersten Erfahrungen im Judo und/oder Ju-Jitsu. Es herrschte eine heitere, von Vertrauen und Respekt geprägte Stimmung.

Bei einem kleinen Apéro konnten die gemachten Erfahrungen auch gleich ausgetauscht werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kick-Boxing: Nippon-Team schlägt zu!

25. März 2019 by

Das Nippon Kick-Boxing-Team war am vergangenen Wochenende international  und national sehr erfolgreich. Remo Mathieu qualifizierte sich am Yokoso Dutch Open in Amsterdam sowohl im Kick Light (KL) als auch im Light Contact (LC) für den Final. Beide Male musste er sich mit der Silbermedaille begnügen. Im KL, seiner Paradedisziplin, konnte er leider verletzungsbedingt nicht zum Endkampf antreten.

Betreut von Trainer und Coach Matthias Jenni und Phedra Piantanida feierte der Rest des Nippon-Teams am Reinacher Cup einen grandiosen Auftakt zur neuen Turniersaison. Nachwuchskämpfer Kevin Trepp gewann im LC bei den Junioren +70kg und bei bei der Elite B -79kg Gold. Tobias Brog tat es ihm gleich im LC -74kg. Dillon Hegarthy dominierte seine Gegner im LC und KL A -79kg und holte ebenso zwei Mal Gold. Bei den Damen nahm Sarina Fux im LC A – 55kg und im KL A -60kg teil und gewann Gold und Bronze. Isabel Gasser rundete das hervorragende Resultat mit dem zweiten Rang im KL A -60kg und dem 3. Platz im LC A -60 kg ab.

Herzliche Gratulation!

Nippno-KB-Team

vlnr: Dillon, Tobias, Isabel, Sarina, Matthias, Kevin und Phedra: 5 Fighters -> 6 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze

Remo_Dutch_Open

Zwei Mal Silber für Remo Mathieu (l.) am Dutch Open

Judo: Nippon Bern verteidigt 4. Rang in der NLA

24. März 2019 by

In der zweiten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft empfing Nippon Bern das Team aus Cortaillod. Die Begegnung verlief äusserst spannend und bot ein tolles Judospektakel. In der Hinrunde setzten sich die Gäste mit 8:6 (4:3 Siege) durch, in der Rückrunde die Gastgeber mit dem genau gleichen Resultat. Jeder Kampf endete vorzeitig mit Ippon (voller Punkt).

Besonders souverän aus Berner Sicht setzten sich Alexander Völker, Dominik Sommer und Jan Waeber in Szene. Letzterer wurde in die Rückrunde von Trainer und Coach Masaki Negishi eine Gewichtsklasse höher aufgestellt, wo er sich schliesslich als Matchwinner entpuppte. Speziell erwähnenswert ist aber auch der sehr beherzte Einsatz von Alex Moser (15) bei seiner Feuertaufe in der Nationalliga A.

Cortaillod übernimmt nach dieser Runde die Tabellenführung, zwei Punkte vor Uster, die zwei Mal mit 6:8 gegen Morges unterlagen, und dem in dieser Runde wettkampffreien Brugg. Nippon Bern kann den vierten Platz mit jetzt fünf Punkten verteidigen. Dahinter lauern Morges und Yverdon mit je vier und Basel mit drei Punkten. Die Meisterschaft bleibt damit äusserst spannend. Am 27. April empfängt Nippon Bern das starke Team aus Morges, welches nach einem Fehlstart in der ersten Runde jetzt gegen Basel zwei Mal mit 8:6 die Nase vorn hatte.

Event: Budo – Japanische Kampfkünste

20. März 2019 by

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo widmet das Japanische Informations- und Kulturzentrum in ihren Räumen eine Sonderausstellung den japanischen Kampfkünsten. Dabei wird deren Philosophie und Geschichte sowohl in Japan wie auch in der Schweiz beleuchtet.

Das interessante Rahmenprogramm beinhaltet auch einen Tag der offenen Dojos am Sonntag, 24. März, in Bern. Im Sport-Center Nippon wird zwischen 12:30 und 13:30 in Gegenwart von Eric Hänni, 9. Dan Judo und Gewinner der Silbermedaille an den Olympischen Spielen von 1964 in Tokyo, ein Einblick in das Dojo und das Training von Judo und Ju-Jitsu geboten. Nach kurzen Vorführungen können interessierte Besucherinnen und Besucher den anwesenden Judoka und Ju-Jitsuka Fragen stellen und sogar etwas ausprobieren. Die Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kommen Sie in bequemen Kleidern und nutzen Sie die Gelegenheit, Judo und Ju-Jitsu hautnah zu erleben. Auch für Kinder ab fünf Jahren geeignet!

Judo und Ju-Jitsu, Sonntag, 24. März 2019, 12:30-13:30, im Sport-Center Nippon Bern, Bubenbergplatz 8, 3011 Bern

 

 

Judo: Schülerteam gefestigt

12. März 2019 by

In der zweiten Runde der regionalen Mannschaftsmeisterschaft für Schüler empfing der Judo- und Ju-Jitsu-Club Bern die Teams von Interlaken und Nippon Bern. Zuerst traten die beiden Gästeteams gegeneinander an. Nippon-Coach Andreas Santschi gab in dieser Begegnung vor allem auch denjenigen Kämpferinnen und Kämpfern eine Chance, welche in der ersten Runde nicht zum Einsatz kamen. Alle kämpften sehr engagiert und gut. Am Schluss schaute gegen die durch Langnau verstärkten Interlakener ein relativ knapper 10:8 Sieg heraus. Im Anschluss trennten sich Interlaken und die Gastgeber vom JJC Bern mit dem genau gleichen Resultat. Die Begegnung zwischen JJC Bern und Nippon Bern verlief spannender als das Resultat vermuten lässt. Nach neun spannenden Kämpfen lautete das Ergebnis 14:4 für Nippon Bern. Das Team ziert nun die Tabellenspitze mit 11 Punkten vor Spiez und Grenchen mit je 8 Punkten.

Am 29. März tritt das Nippon-Schülerteam in Spiez gegen Lyss und die Gastgeber an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.