Autor-Archiv

Nippon Bern: Beste Wünsche für 2022

31. Dezember 2021

Insbesondere hoffen wir, dass die Corona-Pandemie bald unter Kontrolle ist und wir wieder möglichst unbeschwert in unseren Disziplinen trainieren können. Wir hoffen und freuen uns darauf, ab dem 10. Januar möglichst viele gesunde und motivierte Leute auf unseren Matten betreuen zu dürfen!

Corona: Weitere Verschärfung der Massnahmen ab dem 20. Dezember 2021

19. Dezember 2021

Der Bundesrat hat per 20. Dezember 2021 die Corona-Schutzmassnahmen weiter verschärft. Das bedeutet für das Sport-Center Nippon folgendes:

  • Zutritt für Personen ab 16 Jahren nur noch mit 2G-Covid-Zertifikat (geimpft/genesen). 
  • Generelle Maskentragpflicht für alle Personen ab 11 Jahren, während der Trainings ab 16 Jahren.
  • Auf die Maskentragpflicht während des Trainings kann nur verzichtet werden, wenn alle Anwesenden 2G+ erfüllen: Geimpft/genesen + gültiges Testzertifikat. Personen, deren Impfung/Booster/Genesung nicht länger als 120 Tage zurückliegt, sind von dieser Testpflicht ausgenommen.

Nachdem die Schulen den Ferienbeginn auf den 17. Dezember 2021 vorverlegt haben, um die Ansteckungsreihen zu unterbrechen und den Familien möglichst sichere Festtage zu ermöglichen, stellen wir ab dem 20. Dezember 2021 bis am 9. Januar 2022 unsere Kinderkurse auch ein. Die Erwachsenentrainings laufen noch bis am 24. Dezember 2021 mittags unter dem neuen Schutzkonzept. Anschliessend verzichten wir bis und mit 9. Januar 2022 auch hier auf Präsenztrainings. Ab dem 10. Januar 2022 finden dann wieder alle Trainings auf den Matten statt. In der Zwischenzeit bieten wir wieder vermehrt Online-Trainings an (s. https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/)

Wir bedanken uns für das Verständnis und wünschen frohe Festtage und ein gesundes, erfolgreiches und glückliches 2022!

Frohe Festtage!

Ju-Jitsu: Nippon-Team rockt die Schweizer Meisterschaften

19. Dezember 2021

Mit sieben Athletinnen und Athleten fuhr Trainerin und Coach Ruby Wildhaber an die Schweizer Meisterschaften im Ju-Jitsu nach Martigny. Alle starteten in der Kategorie Fighting System (Zweikampf), und alle gewannen eine Medaille, vier gar den Titel.

Philipp Chemineau holte bei den Herren -62kg Gold, Alessandro Giacalone bei den U21 Silber.

Die beiden U18-Damen Sophie Hunn und Nora Graber gewannen in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse beide die Goldmedaille. In der Altersklasse U15 belegte Nippon Bern gleich alle Podestplätze: Kim Dolejska holte den Titel, Dina Affolter wurde Zweite und Isabella Guerova Dritte.

Herzliche Gratulation!

Das erfolgreiche Nippon-Ju-Jitsu-Team an den Schweizer Meisterschaften 2021 in Martigny

Corona: Covid-Zertifikat unerlässlich

6. Dezember 2021

Auf Grund der dramatischen Entwicklung der Pandemie hat der Bundesrat per 6. Dezember 2021 die Corona-Schutzmassnahmen erneut verschärft. Folgendes gilt jetzt in Sport-Center Nippon:

  1. Alle Personen ab 16 Jahren müssen ein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen.
  2. Ausser während der sportlichen Aktivität und unter der Dusche gilt weiterhin die Maskentragpflicht (ab dem 11. Lebensjahr).
  3. Die Kontaktdaten müssen weiterhin erhoben werden.

Wir bitten alle Mitglieder, sich konsequent über unsere Plattform https://nipponbern.pythonanywhere.com für die Trainings anzumelden und beim Empfang das Zertifikat unaufgefordert vorzuweisen. Letzteres gilt auch für Besucherinnen und Besucher, welche bei einem Training zuschauen möchten.

Nippon Bern: Prüfungserfolge

6. Dezember 2021

Nach zahlreichen Absagen und Verschiebungen konnten die verschiedenen Verbände wieder Schwarzgurtprüfungen durchführen. Auch für die Kandidatinnen und Kandidaten bedeutete die Vorbereitung darauf eine besondere Herausforderung.

Unsere erfolgreiche Wettkämpferin Isabel Gasser hat die Prüfung zum 1. Meistergrad im Kick-Boxing mit Bravour bestanden. Herzliche Gratulation!

1. Meistergrad und schwarzer Gürtel für Isabel Gasser

Philipp Chervet schaffte die Prüfung zum 1. Dan Ju-Jitsu und darf sich jetzt auch einen schwarzen Gürtel umbinden. Herzliche Gratulation!

Philipp Chervet, 1. Dan Ju-Jitsu

Unser Judolehrer und Chefcoach Judo Masaki Negishi bestand die anspruchsvolle Prüfung zum Instruktor für die Nage-no-kata (Form des Werfens, welche für die Prüfung zum ersten Dan Judo gezeigt werden muss). Ab nächstem Jahr kann und wird er damit als Experte des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbands an Schwarzgurtprüfungen eingesetzt werden. Herzliche Gratulation!

Masaki Negishi, 5. Dan, neuer Instruktor Nage-no-kata und Dan-Experte SJV (re), mit seinem Prüfungspartner Al Pandolfi (li)

Judo: Swiss Cup der Mannschaften

6. Dezember 2021

Coronabedingt konnten dieses und letztes Jahr keine Schweizer Mannschaftsmeisterschaften durchgeführt werden. Zudem waren die Trainingsbedingungen alles andere als optimal. Deshalb hat der Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband SJV einen Swiss Cup mit 23 Teams aus der ganzen Schweiz organisiert. Der Anlass wurde zu einem Judo-Fest.

Für das stark dezimierte Nippon-Team ging es vor allem darum, nach zwei Jahren ohne Einsatz wieder einmal an einem Team-Event mitzumachen und sich für die Meisterschaft 2022 neu zu formieren. So kamen neben Routinier Alex Völker vor allem junge Kämpfer zum Einsatz.

Nach einem klaren Sieg gegen Biel-Lyss setzte sich das Nippon-Team auch gegen das starke zweite Team von Brugg durch. Im Viertelfinal gegen das routinierte Team von Uster mussten sie dann aber eine klare Niederlage einstecken. Der darauf folgende Kampf in der Hoffnungsrunde gegen das Heimteam aus Neuenburg-Cortaillod war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach vier Kämpfen stand es 2:2. Leider behielten dann die Neuenburger im letzten Kampf das bessere Ende für sich.

Das Nippon-Team hat Charakter und ein grosses Potential gezeigt. Es kann sich nun mit Zuversicht auf die Meisterschaft 2022 vorbereiten.

Herzliche Gratulation!

Das Nippon-Judoteam 2021. Die Kämpfer (vlnr): Alex Völker, Yanic Sonderegger, Masato Mumenthaler, Gabriel Pfister, Julian Bersnak, Jak Beyeler, Iven Hebeisen und Niels Wüthrich

Kick-Boxing: Vier Schweizer Meistertitel

6. Dezember 2021

Am letzten Turnier des Jahres in Losone zeigte das Nippon-Damenteam erneut eine starke Leistung.

Sarina Fux startete gleich in drei Disziplinen. Im Lowkick -52kg holte sie Gold, im Lightcontact -55kg und im Kicklight je Silber. Isabel Gasser erkämpfte sich Silber im Lightcontact -60kg.

Traditionellerweise werden am Schluss des letzten Turniers auch die Diplome an die Schweizer Meisterinnen und Meister abgegeben. Das Nippon-Team durfte sich gleich deren vier überreichen lassen: Remo Mathieu erhielt in seiner Paradedisziplin Kicklight den x-ten Titel in der Klasse -69kg. Auch Vize-Weltmeister Dillon Hegarty hat seinen Titel im Kicklight -79kg souverän verteidigt. Sarina Fux holt den Titel sogar in zwei Disziplinen. Sie ist Schweizer Meisterin 2021 Lightcontact -55kg und Lowkick -52kg.

Herzliche Gratulation!

Nippon-Team in Losten: Dillon Hegarty (Coach), Isabel Gasser, Sarina Fux und Trainer/Chefcoach Matthias Jenni
Das Nippon-Team in Feierlaune
Vize-Weltmeister und Schweizer Meister Dillon Hegarty und die zweifache Schweizermeisterin Sarina Fux
Das Nippon Dream-Team(vlnr): Trainer/Coach Matthias Jenni, Schweizer Meister Dillon Hegarty, Sarina Fux, Remo Mathieu und Vize-Meisterin Isabel Gasser

Judo: Schweizer Einzelmeisterschaft

5. Dezember 2021

An der Schweizer Einzelmeisterschaft in Biel setzten sich die Berner Judo-Kämpferinnen und Kämpfer stark in Szene.

Das Geschwisterpaar Alysha und Ricco Fuss musste sich in der Jugendkategorie nach überzeugenden Kämpfen erst im Final ihrer Gewichtsklassen geschlagen geben und holte je eine Silbermedaille für das Nippon-Team. Ricco war auch bei den Junioren qualifiziert und erkämpfte sich auch dort eine Medaille. Im Kampf um Bronze konnte er sich gegen seinen Klubkameraden Masato Mumenthaler durchsetzen.

Luca Brigger vom Judo-Club Spiez, der im Rahmen der Talentförderung im Nippon trainiert, gewann mit einem äusserst spektakulären Wurf im Final die Goldmedaille .

Olivia Gertsch aus Langnau, welche ebenfalls seit mehreren Jahren mit dem Nippon-Team trainiert, erkämpfte sich bei den Juniorinnen ihrer Gewichtsklasse Bronze und bei der Elite sogar Silber. Nach ihren kürzlichen starken internationalen Auftritten und gemessen an ihrem Potential versteht man, dass sie trotzdem mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden ist.

Herzliche Gratulation!

Schweizer Meister Luca Brigger, Vize Schweizer Meister Alysha und Ricco Fuss
Ricco Fuss und Masato Mumenthaler
Olivia Gertsch

Ju-Jitsu: Erfolge für Nippon-Nachwuchs

5. Dezember 2021

Ju-Jitsu-Trainerin und Coach Ruby Wildhaber reiste mit dem Nippon-Nachwuchs nach Brugg an ein Turnier. Für die meisten war es die erste Erfahrung an einem offiziellen Wettkampf. Umso mehr beeindrucken die tollen Ergebnisse: Zwei Mal Gold, ein Mal Silber, zwei Mal Bronze sowie ein vierter und ein fünfter Rang.

Bei den u18 dominierte Nora Graber alle ihre Gegnerinnen und stand damit bei ihrer zweiten Turnierteilnahme zum zweiten Mal zuoberst auf dem Podest. Emma Vögeli erkämpfte sich bei ihrem ersten Einsatz die Bronzemedaille.

Alex Gunderson setzte sich an seinem ersten Turnier bei den u15 überzeugend durch und gewann Gold. Kim Dolejska holte Silber und Dina Affolter Bronze. Auch Sacha Strasser und Isabella Guerova haben stark gekämpft und belegten die Ränge 4 und 5.

Herzliche Gratulation und weiter so!

Sascha, Sophie (Hilfscoach), Ruby (Trainerin/Coach), Hannah (Hilfscoach), Alex, Emma (hinten vlnr), Emma (Begleiterin), Kim, Isabella, Nora, Dina (vorne vlnr)

Kick-Boxing: Dillon Hegarty ist Vizeweltmeister

25. Oktober 2021

An den Kick-Box-Weltmeisterschaften in Jesolo (Italien) mit über 1300 Teilnehmenden aus 70 Nationen war das Nippon-Team prominent vertreten: Unter der Leitung von unserem Nationaltrainer Matthias Jenni vertraten Sarina Fux, Remo Mathieu und Dillon Hegarty die Schweiz an den ersten Titelkämpfen seit der Pandemie. Dillon holte überzeugend Silber in seiner Paradedisziplin Kick light (Light contact mit Lowkick), Remo und Sarina klassierten sich beide auf dem hervorragenden 5. Platz. Die Zugerin Isabelle Hagen rundete das erfreuliche Schweizer Ergebnis ebenfalls mit einer Silbermedaille ab.

Der Erfolg des Nippon-Teams an diesen Weltmeisterschaften kommt nicht aus dem Nichts. Unser Routinier Remo Mathieu, Dillon Hegarty und Sarina Fux standen seit dem Neustart nach der Pandemie an allen nationalen Turnieren sowie am einzigen internationalen Anlass, dem Flanders Cup in Belgien, zu oberst auf dem Podest. Dillon, der bereits vor drei Jahren bei den Junioren eine WM-Silbermedaille geholt hatte, bestätigt mit seinem Vizeweltmeistertitel, dass er an der Weltspitze angekommen ist.

Vizeweltmeister Dillon Hegarty
Herzliche Gratulation an das Nippon-WM-Team: Matthias Jenni (National Coach), Remo Mathieu, Dillon Hegarty und Sarina Fux