Posts Tagged ‘Nippon-Team’

Nippon Bern: Beste Wünsche für 2022

31. Dezember 2021

Insbesondere hoffen wir, dass die Corona-Pandemie bald unter Kontrolle ist und wir wieder möglichst unbeschwert in unseren Disziplinen trainieren können. Wir hoffen und freuen uns darauf, ab dem 10. Januar möglichst viele gesunde und motivierte Leute auf unseren Matten betreuen zu dürfen!

Ju-Jitsu: Nippon-Team rockt die Schweizer Meisterschaften

19. Dezember 2021

Mit sieben Athletinnen und Athleten fuhr Trainerin und Coach Ruby Wildhaber an die Schweizer Meisterschaften im Ju-Jitsu nach Martigny. Alle starteten in der Kategorie Fighting System (Zweikampf), und alle gewannen eine Medaille, vier gar den Titel.

Philipp Chemineau holte bei den Herren -62kg Gold, Alessandro Giacalone bei den U21 Silber.

Die beiden U18-Damen Sophie Hunn und Nora Graber gewannen in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse beide die Goldmedaille. In der Altersklasse U15 belegte Nippon Bern gleich alle Podestplätze: Kim Dolejska holte den Titel, Dina Affolter wurde Zweite und Isabella Guerova Dritte.

Herzliche Gratulation!

Das erfolgreiche Nippon-Ju-Jitsu-Team an den Schweizer Meisterschaften 2021 in Martigny

Nippon Bern: Prüfungserfolge

6. Dezember 2021

Nach zahlreichen Absagen und Verschiebungen konnten die verschiedenen Verbände wieder Schwarzgurtprüfungen durchführen. Auch für die Kandidatinnen und Kandidaten bedeutete die Vorbereitung darauf eine besondere Herausforderung.

Unsere erfolgreiche Wettkämpferin Isabel Gasser hat die Prüfung zum 1. Meistergrad im Kick-Boxing mit Bravour bestanden. Herzliche Gratulation!

1. Meistergrad und schwarzer Gürtel für Isabel Gasser

Philipp Chervet schaffte die Prüfung zum 1. Dan Ju-Jitsu und darf sich jetzt auch einen schwarzen Gürtel umbinden. Herzliche Gratulation!

Philipp Chervet, 1. Dan Ju-Jitsu

Unser Judolehrer und Chefcoach Judo Masaki Negishi bestand die anspruchsvolle Prüfung zum Instruktor für die Nage-no-kata (Form des Werfens, welche für die Prüfung zum ersten Dan Judo gezeigt werden muss). Ab nächstem Jahr kann und wird er damit als Experte des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbands an Schwarzgurtprüfungen eingesetzt werden. Herzliche Gratulation!

Masaki Negishi, 5. Dan, neuer Instruktor Nage-no-kata und Dan-Experte SJV (re), mit seinem Prüfungspartner Al Pandolfi (li)

Judo: Swiss Cup der Mannschaften

6. Dezember 2021

Coronabedingt konnten dieses und letztes Jahr keine Schweizer Mannschaftsmeisterschaften durchgeführt werden. Zudem waren die Trainingsbedingungen alles andere als optimal. Deshalb hat der Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband SJV einen Swiss Cup mit 23 Teams aus der ganzen Schweiz organisiert. Der Anlass wurde zu einem Judo-Fest.

Für das stark dezimierte Nippon-Team ging es vor allem darum, nach zwei Jahren ohne Einsatz wieder einmal an einem Team-Event mitzumachen und sich für die Meisterschaft 2022 neu zu formieren. So kamen neben Routinier Alex Völker vor allem junge Kämpfer zum Einsatz.

Nach einem klaren Sieg gegen Biel-Lyss setzte sich das Nippon-Team auch gegen das starke zweite Team von Brugg durch. Im Viertelfinal gegen das routinierte Team von Uster mussten sie dann aber eine klare Niederlage einstecken. Der darauf folgende Kampf in der Hoffnungsrunde gegen das Heimteam aus Neuenburg-Cortaillod war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach vier Kämpfen stand es 2:2. Leider behielten dann die Neuenburger im letzten Kampf das bessere Ende für sich.

Das Nippon-Team hat Charakter und ein grosses Potential gezeigt. Es kann sich nun mit Zuversicht auf die Meisterschaft 2022 vorbereiten.

Herzliche Gratulation!

Das Nippon-Judoteam 2021. Die Kämpfer (vlnr): Alex Völker, Yanic Sonderegger, Masato Mumenthaler, Gabriel Pfister, Julian Bersnak, Jak Beyeler, Iven Hebeisen und Niels Wüthrich

Kick-Boxing: Vier Schweizer Meistertitel

6. Dezember 2021

Am letzten Turnier des Jahres in Losone zeigte das Nippon-Damenteam erneut eine starke Leistung.

Sarina Fux startete gleich in drei Disziplinen. Im Lowkick -52kg holte sie Gold, im Lightcontact -55kg und im Kicklight je Silber. Isabel Gasser erkämpfte sich Silber im Lightcontact -60kg.

Traditionellerweise werden am Schluss des letzten Turniers auch die Diplome an die Schweizer Meisterinnen und Meister abgegeben. Das Nippon-Team durfte sich gleich deren vier überreichen lassen: Remo Mathieu erhielt in seiner Paradedisziplin Kicklight den x-ten Titel in der Klasse -69kg. Auch Vize-Weltmeister Dillon Hegarty hat seinen Titel im Kicklight -79kg souverän verteidigt. Sarina Fux holt den Titel sogar in zwei Disziplinen. Sie ist Schweizer Meisterin 2021 Lightcontact -55kg und Lowkick -52kg.

Herzliche Gratulation!

Nippon-Team in Losten: Dillon Hegarty (Coach), Isabel Gasser, Sarina Fux und Trainer/Chefcoach Matthias Jenni
Das Nippon-Team in Feierlaune
Vize-Weltmeister und Schweizer Meister Dillon Hegarty und die zweifache Schweizermeisterin Sarina Fux
Das Nippon Dream-Team(vlnr): Trainer/Coach Matthias Jenni, Schweizer Meister Dillon Hegarty, Sarina Fux, Remo Mathieu und Vize-Meisterin Isabel Gasser

Ju-Jitsu: Erfolge für Nippon-Nachwuchs

5. Dezember 2021

Ju-Jitsu-Trainerin und Coach Ruby Wildhaber reiste mit dem Nippon-Nachwuchs nach Brugg an ein Turnier. Für die meisten war es die erste Erfahrung an einem offiziellen Wettkampf. Umso mehr beeindrucken die tollen Ergebnisse: Zwei Mal Gold, ein Mal Silber, zwei Mal Bronze sowie ein vierter und ein fünfter Rang.

Bei den u18 dominierte Nora Graber alle ihre Gegnerinnen und stand damit bei ihrer zweiten Turnierteilnahme zum zweiten Mal zuoberst auf dem Podest. Emma Vögeli erkämpfte sich bei ihrem ersten Einsatz die Bronzemedaille.

Alex Gunderson setzte sich an seinem ersten Turnier bei den u15 überzeugend durch und gewann Gold. Kim Dolejska holte Silber und Dina Affolter Bronze. Auch Sacha Strasser und Isabella Guerova haben stark gekämpft und belegten die Ränge 4 und 5.

Herzliche Gratulation und weiter so!

Sascha, Sophie (Hilfscoach), Ruby (Trainerin/Coach), Hannah (Hilfscoach), Alex, Emma (hinten vlnr), Emma (Begleiterin), Kim, Isabella, Nora, Dina (vorne vlnr)

Ju-Jitsu: Erfolge am nationalen Ranking-Turnier in Weinfelden

11. September 2021

Ein junges Wettkampfteam von Nippon Bern (für die meisten war es die erste Wettkampfteilnahme) reiste ans nationale Ranking-Turnier nach Weinfelden. Alle kämpften gut und beherzt. Sie konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Trainerin und Coach Ruby Wildhaber erhielt zudem viele Informationen, wo sie in der nächsten Zeit im Training den Hebel ansetzten kann, um ihre Athletinnen und Athleten (noch) stärker werden zu lassen.

Auch die Resultate lassen sich sehen. Im Fighting System (Zweikampf) belegten bei den Damen u15 die Kämpferinnen von Nippon Bern geschlossen die Ränge 1 bis 3: Gold für Nora Graber, Silber für Kim Dolejska und Bronze für Isabella Guerova. Hannah Krause gewann Bronze bei den Damen Elite, Sophie Hunn wurde Vierte. Bei den Herren -62kg erkämpfte sich Philipp Chemineau den guten 3. Platz. Alessandro Giacalone erreichte den vierten Rang.

Hannah Krause und Alessandro Giacalone starteten erstmals auch im Duo System (technischer Wettkampf Zweierteam gegen Zweierteam). Dort holten sie sich die Bronzemedaille.

Herzliche Gratulation!

Guter Team Spirit

Judo: Bronze für Olivia Gertsch am Junior European Cup in Sarajevo

23. Juni 2021

Nach dem langen durch die Corona-Pandemie bedingten Turnierstopp meldet sich Olivia Gertsch beim U21 Europa-Cup in Sarajevo eindrücklich zurück.

Nach drei unbestrittenen Siegen in der Kategorie -57kg steht Olivia als Poolsiegerin im Halbfinal. Dort muss sie sich leider der späteren Siegerin aus der Türkei geschlagen geben. Im Kampf um die Bronzemedaille lässt Olivia dann der Spanierin Adriana Rodriguez Salvador keine Chance und erkämpft sich mit einem Ippon-Sieg den verdienten Podestplatz.

Herzliche Gratulation!

Olivia Gertsch gewinnt Bronze am Junior European Cup in Sarajevo

Text: Kommunikation RLZ Kanton Bern, Foto IJF

Corona: Lockerungen ab dem 19. April 2021

15. April 2021

Der Bundesrat hat per 19. April 2021 die geltenden Corona-Schutzmassnahmen erneut gelockert. Ab dann gilt für uns Folgendes:

  • Im Freien ist nun auch Sport mit Körperkontakt in Gruppen bis höchstens 15 Personen wieder erlaubt. Es herrscht aber Maskentragpflicht. Sonst muss ein Abstand von mindestens 1.5 Metern eingehalten werden.
  • In Innenräumen bleibt Kontaktsport verboten. Hingegen darf in Gruppen bis maximal 15 Personen mit Maske und 1.5 Metern Abstand wieder trainiert werden.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen weiterhin ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb unser Angebot auf den Matten auch für Erwachsene schrittweise wieder hoch und planen ein Angebot von Outdoor-Trainings, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matte dürfen oder wollen. Um die Abstände für Erwachsene einhalten zu können, sind in unseren beiden Räumen nur Trainings mit je 13 Personen (inkl. Leitung) möglich. Unsere erneuerte Lüftungsanlage sorgt dafür, dass das Ansteckungsrisiko zusätzlich reduziert wird.

Eine Anmeldung ist für alle und jedes Training immer absolut notwendig. Einmal, um Überschneidungen zu verhindern, aber auch wegen der Kontaktdaten.

Auf dieser Anmeldeplattform sind jeweils sämtliche Trainings der nächsten zwei Wochen zu finden.

Mit der Anmeldung werden die Kenntnisnahme und die Respektierung des aktuellen Schutzkonzeptes bestätigt:

Wir freuen uns sehr, bald wieder möglichst viele Sportbegeisterte auf unseren Matten empfangen zu können!

Corona: Bundesrat beschliesst Lockerungen per 1. März 2021

25. Februar 2021

Der Bundesrat hat per 1. März 2021 für den Sport weiter gehende Lockerungen beschlossen als ursprünglich vorgesehen. Neu gilt:

  • Sportanlagen im Freien dürfen wieder öffnen.
  • Im Freien ist Sport ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der Schutz-massnahmen in Gruppen von bis zu 15 Personen wieder erlaubt.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb im Sport-Center Nippon unser Angebot auf den Matten schrittweise wieder hoch, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matten dürfen oder wollen.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anmeldung über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings.

Die beschlossenen Lockerungsschritte dürfen als Anerkennung der Bedeutung des Sports auch in Zeiten einer Pandemie sowie als Zeichen des Vertrauens und als Dank für das disziplinierte Verhalten der Sportlerinnen und Sportler in den vergangenen Monaten verstanden werden. Damit sich die epidemische Situation weiter verbessert und möglichst rasch weitere Öffnungsschritte möglich sind, ist diese Sorgfalt und Achtsamkeit im Rahmen der organisierten sportlichen Betätigung weiter notwendig. Wer sich zum Training anmeldet, anerkennt deshalb damit auch unser Schutzkonzept:

Der nächste Öffnungsschritt soll bereits am 22. März 2021 erfolgen (Entscheid des Bundesrats am 19. März). Dabei geht es unter anderem um Sportaktivitäten für Erwachsene in Innenräumen. Hoffen wir das Beste!

Zusammen sind wir stark!