Posts Tagged ‘Nippon-Judo-Team’

Nippon Bern feiert mit am grossen Japanfest

24. Mai 2022

Das Bernische Historische Museum entführte die zahlreichen Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz mit Bühnenprogramm, Workshops, Kulinarik und Basar ins Land der aufgehenden Sonne. Das Sport-Center Nippon Bern brachte mit einer Vorführung auf der Bühne und einem gut besuchten Workshop dem Publikum Judo näher. Die Leitung lag beim Japanischen Judolehrer Masaki Negishi, 5. Dan, welcher seit exakt 20 Jahren im SC Nippon Bern unterrichtet. Kommentiert wurden die Vorführungen von Andreas Santschi, 7. Dan Judo und Ju-Jitsu, welcher die 1963 gegründete Schule im Herzen von Bern seit 1992 leitet. Somit passte der schöne Anlass auch gerade zu diesem doppelten Jubiläum.

Das gelungene Fest wurde vom Museum gemeinsam mit dem Nipponjin-kai Bern, dem Japanischen Verein Bern, durchgeführt und grosszügig unterstützt von der Japanischen Botschaft in der Schweiz.

Judo: Nächste Generation gut unterwegs

30. März 2022

An der kantonalen Schülermeisterschaft konnte sich die jüngste Generation des Nippon-Judo-Teams gut in Szene setzen. Viele schnupperten zum ersten Mal Wettkampfluft. Zwei Goldmedaillen, drei Mal Silber und vier Mal Bronze zeigen, dass der Nippon-Nachwuchs auch nach der Corona-Pandemie gut aufgestellt ist. Herzliche Gratulation!

Gut gelaunter Nippon-Nachwuchs mit Trainer und Coach Masaki Negishi (ganz rechts) und Masato Mumenthaler
Mouad und Alex

Judo: Schweizer Einzelmeisterschaft

5. Dezember 2021

An der Schweizer Einzelmeisterschaft in Biel setzten sich die Berner Judo-Kämpferinnen und Kämpfer stark in Szene.

Das Geschwisterpaar Alysha und Ricco Fuss musste sich in der Jugendkategorie nach überzeugenden Kämpfen erst im Final ihrer Gewichtsklassen geschlagen geben und holte je eine Silbermedaille für das Nippon-Team. Ricco war auch bei den Junioren qualifiziert und erkämpfte sich auch dort eine Medaille. Im Kampf um Bronze konnte er sich gegen seinen Klubkameraden Masato Mumenthaler durchsetzen.

Luca Brigger vom Judo-Club Spiez, der im Rahmen der Talentförderung im Nippon trainiert, gewann mit einem äusserst spektakulären Wurf im Final die Goldmedaille .

Olivia Gertsch aus Langnau, welche ebenfalls seit mehreren Jahren mit dem Nippon-Team trainiert, erkämpfte sich bei den Juniorinnen ihrer Gewichtsklasse Bronze und bei der Elite sogar Silber. Nach ihren kürzlichen starken internationalen Auftritten und gemessen an ihrem Potential versteht man, dass sie trotzdem mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden ist.

Herzliche Gratulation!

Schweizer Meister Luca Brigger, Vize Schweizer Meister Alysha und Ricco Fuss
Ricco Fuss und Masato Mumenthaler
Olivia Gertsch

Judo: Olivia Gertsch wird Fünfte an Juniorinnen EM

10. September 2021

Olivia Gertsch erreicht an den Europameisterschaften der Juniorinnen (u21) in Luxemburg den hervorragenden 5. Rang in der Gewichtsklasse bis 57kg. Nach zwei Siegen verlor sie im Viertelfinal gegen die Französin Fazit Moktar. Nach einer weiteren gewonnen Begegnung in der Repechage unterlag sie im Kampf um Bronze der Türkin Özlem Yildiz.

Herzliche Gratulation!

Olivia Gertsch, 5. Rang an der Juniorinnen-EM in Luxemburg

Judo: Neue Schwarzgürtel 2020

20. Dezember 2020

Im ausklingenden Jahr haben einige Nippon-Mitglieder erfolgreich an Schwarzgurtprüfungen teilgenommen und eine neue Stufe auf ihrem Weg erreicht.

Die Prüfung zum ersten Dan kann mit einer Maturitäts- oder Lehrabschlussprüfung verglichen werden. Sie ist anspruchsvoll und verlangt eine gute Vorbereitung. Das Bestehen dieses Tests bedeutet jedoch nicht primär einen Abschluss, sondern die Möglichkeit und Fähigkeit, sich im Leben zu bewähren und weiter Fortschritte zu machen.

Die Corona-Pandemie hat dieses Jahr von den Kandidatinnen und Kandidaten neben der intensiven Vorbereitung viel Geduld, Ausdauer und Beweglichkeit abverlangt. Folgende Judokas des Nippon-Teams haben die Herausforderung erfolgreich angenommen und dürfen jetzt mit Stolz den begehrten schwarzen Gürtel tragen: Olivia Gertsch, Jan Fankhauser, Mattia Knecht, Masato Mumenthaler, Livio Rubin und Yannic Baumgartner. Herzliche Gratulation!

Masato, Olivia, Jan & Mattia
Yannic & Livio

Judo: Schülerteam startet mit klarem Sieg und knapper Niederlage in die Saison

27. Januar 2020

Mit neun jungen Kämpferinnen und Kämpfern reiste Trainer und Coach Andreas Santschi nach Solothurn zur ersten Runde der Schüler Mannschaftsmeisterschaft . Da aber das schwerste Teammitglied nur etwas über 45kg wog, konnte er die beiden schwersten Kategorien nicht besetzen. Die entsprechenden Teammitglieder standen wegen Krankheit, Skilager oder aus anderen Gründen leider nicht zur Verfügung. Aber dadurch liess sich niemand beeindrucken. Alle kämpften mit viel Einsatz und Geschick. In der ersten Begegnung gegen das starke Team von Biel-Nidau entschieden sie vier der sieben Kämpfe für sich, verloren aber dann knapp mit 8:10 Punkten wegen der zwei Forfait-Niederlagen. Gegen Solothurn trat der Nippon-Nachwuchs noch überzeugender auf: Ausser bei den beiden Forfait-Niederlagen gewannen sie alle Kämpfe und siegten mit 14:4 Punkten. Damit liegen sie in der Zwischenranliste punktgleich mit Biel-Nidau auf dem zweiten Platz.  An der Spitze liegt im Moment das Team des Judo und Ju-jitsu Clubs Bern. Herzliche Gratulation!

kleines Team ganz gross

Andreas Santschi mit Robin, Angelina, Yaren,Alex (stehend vlnr),Quentin, Lou, Luca, Tschayan. Es fehlt: Stan

Judo: Geglückter Start in die neue Saison

26. Januar 2020

Traditionellerweise eröffnete das grosse nationale Turnier in Morges die Wettkampfsaison auf Nationaler Ebene. Nippon Bern war mit acht Kämpferinnen und Kämpfern am Start. Diese holten sensationell fünf Mal Gold und ein Mal Bronze.

Olivia Gertsch, welche eine Woche vorher schon mit einem Sieg am Europacup in Eindhoven (Ned) hervorragend in die Saison gestartet ist, legte in Morges überzeugend nach. Sie gewann -57kg bei den Damen u21 und bei den Damen Elite mit lauter Ippon-Siegen überzeugend und konnte gleich zwei Goldmedaillen aus der Romandie entführen. Ebenso stark traten bei den Junioren Mattia Knecht , Iven Hebeisen und Yannic Baumgartner auf. Auch sie gewannen alle Kämpfe mit der Höchstwertung Nippon. Mattia, erst seit Weihnachten zurück von einem sechsmonatigen Japanaufenthalt, holte Gold -73kg, Iven -90kg und Yannic +90kg.  Alysha Fuss erkämpfte zudem in der Kategorie u15 -52kg die Bronzemedaille. Das tolle Resultat wurde abgerundet durch die zwei 5. Plätze von Ricco Fuss (u21 -60kg) und Leon von Gunten (4 Siege! und 2 Niederlagen u18 -60kg) sowie die zwei 8. Ränge von Jan Fankhauser (u21 und Elite -66kg).

Herzliche Gratulation!

Judo: Rückblick auf die Schweizer Einzelmeisterschaft

27. November 2019

Acht Mitglieder des Nippon-Judo-Teams traten an der Schweizer Einzelmeisterschaft in Magglingen an. Vier davon holten insgesamt fünf Medaillen, davon eine goldene.

Olivia Gertsch startete zuerst in der Kategorie u21 -57kg. Mit drei schönen Ippon-Siegen dominierte sie ihre Gegnerinnen klar und wurde verdient Schweizermeisterin. Bei der Elite kämpfte sie sich ebenso überzeugend in den Final. Dort zahlte sie gegen die Ex-Internationale Emilie Amaron nach gutem Beginn doch noch Lehrgeld und holte Silber. Auch Iven Hebeisen erreichte bei den u21 -90kg überzeugend den Final. Dort musste er sich leider gegen den stark auftretenden Simon Gautschi geschlagen geben. Bei den u18 überzeugten Masato Mumenthaler -73kg und Niels Wüthrich +81kg ebenfalls mit einer wohl verdienten Silbermedaille. Jan Fankhauser rundete das gute Resultat mit einem 5. Rang bei den u18 -66kg ab. Thomas Barberio wurde 7. und Alex Moser 8. bei den u18 -55kg. Ebenfalls auf dem 8. Rang  beendete Yanic Sonderegger sein Turnier bei der Elite -90kg.

Herzliche Gratulation!

Judo: Nippon Bern verteidigt 4. Rang in der NLA

24. März 2019

In der zweiten Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft empfing Nippon Bern das Team aus Cortaillod. Die Begegnung verlief äusserst spannend und bot ein tolles Judospektakel. In der Hinrunde setzten sich die Gäste mit 8:6 (4:3 Siege) durch, in der Rückrunde die Gastgeber mit dem genau gleichen Resultat. Jeder Kampf endete vorzeitig mit Ippon (voller Punkt).

Besonders souverän aus Berner Sicht setzten sich Alexander Völker, Dominik Sommer und Jan Waeber in Szene. Letzterer wurde in die Rückrunde von Trainer und Coach Masaki Negishi eine Gewichtsklasse höher aufgestellt, wo er sich schliesslich als Matchwinner entpuppte. Speziell erwähnenswert ist aber auch der sehr beherzte Einsatz von Alex Moser (15) bei seiner Feuertaufe in der Nationalliga A.

Cortaillod übernimmt nach dieser Runde die Tabellenführung, zwei Punkte vor Uster, die zwei Mal mit 6:8 gegen Morges unterlagen, und dem in dieser Runde wettkampffreien Brugg. Nippon Bern kann den vierten Platz mit jetzt fünf Punkten verteidigen. Dahinter lauern Morges und Yverdon mit je vier und Basel mit drei Punkten. Die Meisterschaft bleibt damit äusserst spannend. Am 27. April empfängt Nippon Bern das starke Team aus Morges, welches nach einem Fehlstart in der ersten Runde jetzt gegen Basel zwei Mal mit 8:6 die Nase vorn hatte.

Event: Budo – Japanische Kampfkünste

20. März 2019

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo widmet das Japanische Informations- und Kulturzentrum in ihren Räumen eine Sonderausstellung den japanischen Kampfkünsten. Dabei wird deren Philosophie und Geschichte sowohl in Japan wie auch in der Schweiz beleuchtet.

Das interessante Rahmenprogramm beinhaltet auch einen Tag der offenen Dojos am Sonntag, 24. März, in Bern. Im Sport-Center Nippon wird zwischen 12:30 und 13:30 in Gegenwart von Eric Hänni, 9. Dan Judo und Gewinner der Silbermedaille an den Olympischen Spielen von 1964 in Tokyo, ein Einblick in das Dojo und das Training von Judo und Ju-Jitsu geboten. Nach kurzen Vorführungen können interessierte Besucherinnen und Besucher den anwesenden Judoka und Ju-Jitsuka Fragen stellen und sogar etwas ausprobieren. Die Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kommen Sie in bequemen Kleidern und nutzen Sie die Gelegenheit, Judo und Ju-Jitsu hautnah zu erleben. Auch für Kinder ab fünf Jahren geeignet!

Judo und Ju-Jitsu, Sonntag, 24. März 2019, 12:30-13:30, im Sport-Center Nippon Bern, Bubenbergplatz 8, 3011 Bern