Archive for März 2018

Judo: Nachwuchs begeistert am Ornavasso-Cup

27. März 2018

Mit vier jungen Judoka reiste Trainer und Coach Masaki Negishi, begleitet und unterstützt von Mattia Knecht, an den 38. Ornavasso-Cup in Naters (VS). Mit zwei Goldmedaillen, zwei silbernen und einer bronzenen Auszeichnung kehrten sie heim. Eine tolle Bilanz!

Bei den u11 -28Kg setzte sich Quentin Wyss überzeugend durch und sicherte damit die erste Goldmedaille für Nippon Bern.

Leon von Gunten dominierte seine Gewichtsklasse (-45Kg) bei den u15 und stand zuoberst auf dem Podest. Danach startete er in der tiefsten Gewichtsklasse (-50Kg) bei den u18 und holte dort sensationell Silber. Flavio Jenni stand mit der Bronzemedaille bei den u15 -36 ebenfalls auf dem Podest. Jan Fankhauser rundete das tolle Teamergebnis mit seinem zweiten Platz bei den u18 -66Kg ab. Herzliche Gratulation!

Advertisements

Judo NLA: Zwei knappe Niederlagen in Morges

25. März 2018

Der zweite Kampftag in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft der Nationalliga A hat die Tabelle ordentlich durcheinander gewirbelt.

Das Nippon-Team, Leader nach der ersten Runde, reiste zum Spitzenduell nach Morges. Die starken Gastgeber konnten beide hart umkämpften Begegnungen knapp mit je 8:6 Sieg- und 2:1 Gewinnpunkten für sich entscheiden und zieren neu die Tabellenspitze. Dank der zwei Gewinnpunkte sichert sich Nippon Bern immerhin den vierten Zwischenrang. Herzliche Gratulation!

Der aktuelle Meister Cortaillod setzte sich gegen die Gäste von Judo Jura mit 10:4 (2:0) und 8:6 (2:1) durch und liegt aktuell auf dem 5. Platz. Brugg gewann in Uster zweimal mit 10:4 (4:0) und schiebt sich vor Nippon Bern. EJD Yverdon verliert zu Hause zweimal knapp gegen das Judo Team beider Basel mit 6:8 (2:4). Damit verharren sie am Ende der Tabelle, während die Aufsteiger aus Basel den sensationellen 2. Zwischenrang belegen.
Da die Abstände minimal sind, bleibt die Meisterschaft extrem spannend. Die nächste Runde findet am 21. April statt. Nippon Bern reist dann nach Basel und versucht, den Platz unter den Top 4 zu konsolidieren.

NipponBern_NLAJudo_NLA_2:18

Judo: Zwei Siege für Nippon-Schülerteam

25. März 2018

Das Nippon-Schülerteam empfing in der zweiten Runde der Mannschaftsmeisterschaft die Teams von Grenchen-Niederönz und Solothurn. Die erste Begegnung gewannen die Solothurner gegen Grenchen-Niederönz mit 12:6 Siegpunkten (6 gegen 3 Siege). Danach setzten sich die Berner überzeugend mit 16:2 gegen Grenchen durch. Auch gegen Solothurn zeigten die Nippon-Kids eine starke Leistung und siegten mit 14:4. Herzliche Gratulation!

Neben den tollen Kämpfen begeisterte auch die gute Stimmung auf der Matte und bei den Zuschauern. Das Jugend- und Juniorenteam unterstützte die Schüler und betreute den Kampfrichtertisch. Basile Eberhard amtete als kompetenter Kampfrichter. Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Judo: Sieg und Niederlage des 1. Liga-Teams in der dritten Runde der SMM

22. März 2018

In der dritten 1.Liga-Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft trafen zuerst die Gäste aus dem Jura und Basel aufeinander. Das favorisierte Team beider Basel 2 gewann in einer spannenden Begegnung knapp mit 6:4 (3:2 Siege) gegen Judo Montagne.

Das Team aus dem Jura revanchierte sich anschliessend mit einem äusserst knappen Sieg 6:4 gegen Nippon Bern 2. Basile Eberhard und der erst 17 Jahre alte Mattia Knecht sorgten für die überzeugenden zwei Berner Siege. Mittelgewicht Robin Locher konnte im Schwergewicht seinen viel schwereren Gegner schön werfen, erhielt aber von den Kampfrichtern dafür keinen vollen Punkt und musste sich kurz vor Schluss doch noch geschlagen geben. Auch Iven Hebeisen, 17 und Blaugurtträger, lieferte seinem Gegner mit dem 2. Dan (Schwarzgürtel) ein Duell auf Augenhöhe.

Das junge Berner Team liess sich durch die unnötige Niederlage nicht aus dem Konzept bringen. Trainer und Coach Masaki Negishi verzichtete darauf, gegen die starken Basler im Schwergewicht einen viel leichteren Kämpfer aufzustellen. Da der Leichtgewichtler der Basler die Gewichtskontrolle nicht bestanden hatte, stand es zu Beginn des Kampfes schon 2:2. Basile Eberhard, Robin Locher und Iven Hebeisen gewannen ihre Kämpfe überlegen, so dass am Ende ein deutlicher 8:2 Sieg für das Nippon-Team herausschaute. Herzliche Gratulation!

Nippon-Team_H2

Judo: Erfolge am Ranking-Turnier Rheintal

20. März 2018

Der Nippon-Nachwuchs setzte sich am Rheintaler Rankingturnier zur Freude von Trainer und Coach Masaki Negishi sehr gut in Szene. In der Kategorie u15 gewann Leon von Gunten -45Kg die Silbermedaille. Bei den u18 kämpfte Alex Moser -50Kg stark und landete schliesslich auf Rang 5, gleich wie Till Hofmann -60Kg und Liam Mason bis 81Kg. Mattia Knecht gewann -60Kg gleich zweimal Bronze (u18 und u21). Bis 66Kg erkämpfte sich Masato Mumenthaler die Silbermedaille, gleich wie Iven Hebeisen -81Kg. Olivia Gertsch gewann Gold bis 57Kg bei den u18 und Silber in der Kategorie u21. Giovanna Magistretti holte dort die Silbermedaille -63Kg, Luis Imhof Bronze -73Kg. Bei der Elite stand mit David Büchel ein Mitglied des Nippon-NLA-Teams -90Kg zuoberst auf dem Podest. Herzliche Gratulation!

Kick-Boxing: Starker Saisonauftakt

20. März 2018

Am ersten Turnier des Jahres in Reinach/AG trumpfte das Nippon-Team gleich stark auf. Zoé Tercier erreichte bei ihrer ersten Turnierteilnahme in der Kategorie Light Contact B -60Kg den ausgezeichneten 2. Rang. Isabel Gasser belegte im Light Contact A sowie im Kick Light A -60Kg zwei Mal den dritten Platz. Im Light Contact A -79Kg gewann Dillon Hegarty Gold, im Kick Light Silber. Wie fast immer in den letzten Jahren dominierte Remo Mathieu seine Gegner im Light Contact wie im Kick Light A -69Kg und holt zwei Mal Gold. Phedra Piantanida tat es ihm gleich und durfte sich auch in beiden Disziplinen die Goldmedaille umhängen lassen. Herzliche Gratulation!

Reinach1

Matthias Jenni (Coach), Remo Mathieu, Zoé Tercier, Isabel Gasser, Phedra Piantanida, Dillon Hegarty

Reinach2

Ju-Jitsu: 1. Dan für Thomas Koch

20. März 2018

In der schönen Sport-Toto-Halle des Bundesamtes für Sport in Magglingen fanden die ersten Schwarzgurtprüfungen des Jahres in der Disziplin Ju-Jitsu statt. Vier Expertenjurys des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV prüften das Können der Kandidatinnen und Kandidaten nach strengen Richtlinien. Thomas Koch wurde für seine intensive Vorbereitung nach einer gelungenen Vorführung belohnt. Er ist jetzt 1. Dan Ju-Jitsu und darf auch in dieser Disziplin den begehrten schwarzen Gürtel tragen. Im Judo trägt er bereits den 4. Dan. Herzliche Gratulation!

Thomas_Koch

Madeleine Piller (Prüfungspartnerin), Thomas Koch und Andreas Santschi