Posts Tagged ‘Nippon Bern’

Nippon Bern: Beste Wünsche für 2022

31. Dezember 2021

Insbesondere hoffen wir, dass die Corona-Pandemie bald unter Kontrolle ist und wir wieder möglichst unbeschwert in unseren Disziplinen trainieren können. Wir hoffen und freuen uns darauf, ab dem 10. Januar möglichst viele gesunde und motivierte Leute auf unseren Matten betreuen zu dürfen!

Ju-Jitsu: Nippon-Team rockt die Schweizer Meisterschaften

19. Dezember 2021

Mit sieben Athletinnen und Athleten fuhr Trainerin und Coach Ruby Wildhaber an die Schweizer Meisterschaften im Ju-Jitsu nach Martigny. Alle starteten in der Kategorie Fighting System (Zweikampf), und alle gewannen eine Medaille, vier gar den Titel.

Philipp Chemineau holte bei den Herren -62kg Gold, Alessandro Giacalone bei den U21 Silber.

Die beiden U18-Damen Sophie Hunn und Nora Graber gewannen in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse beide die Goldmedaille. In der Altersklasse U15 belegte Nippon Bern gleich alle Podestplätze: Kim Dolejska holte den Titel, Dina Affolter wurde Zweite und Isabella Guerova Dritte.

Herzliche Gratulation!

Das erfolgreiche Nippon-Ju-Jitsu-Team an den Schweizer Meisterschaften 2021 in Martigny

Corona: Covid-Zertifikat unerlässlich

6. Dezember 2021

Auf Grund der dramatischen Entwicklung der Pandemie hat der Bundesrat per 6. Dezember 2021 die Corona-Schutzmassnahmen erneut verschärft. Folgendes gilt jetzt in Sport-Center Nippon:

  1. Alle Personen ab 16 Jahren müssen ein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen.
  2. Ausser während der sportlichen Aktivität und unter der Dusche gilt weiterhin die Maskentragpflicht (ab dem 11. Lebensjahr).
  3. Die Kontaktdaten müssen weiterhin erhoben werden.

Wir bitten alle Mitglieder, sich konsequent über unsere Plattform https://nipponbern.pythonanywhere.com für die Trainings anzumelden und beim Empfang das Zertifikat unaufgefordert vorzuweisen. Letzteres gilt auch für Besucherinnen und Besucher, welche bei einem Training zuschauen möchten.

Judo: Swiss Cup der Mannschaften

6. Dezember 2021

Coronabedingt konnten dieses und letztes Jahr keine Schweizer Mannschaftsmeisterschaften durchgeführt werden. Zudem waren die Trainingsbedingungen alles andere als optimal. Deshalb hat der Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband SJV einen Swiss Cup mit 23 Teams aus der ganzen Schweiz organisiert. Der Anlass wurde zu einem Judo-Fest.

Für das stark dezimierte Nippon-Team ging es vor allem darum, nach zwei Jahren ohne Einsatz wieder einmal an einem Team-Event mitzumachen und sich für die Meisterschaft 2022 neu zu formieren. So kamen neben Routinier Alex Völker vor allem junge Kämpfer zum Einsatz.

Nach einem klaren Sieg gegen Biel-Lyss setzte sich das Nippon-Team auch gegen das starke zweite Team von Brugg durch. Im Viertelfinal gegen das routinierte Team von Uster mussten sie dann aber eine klare Niederlage einstecken. Der darauf folgende Kampf in der Hoffnungsrunde gegen das Heimteam aus Neuenburg-Cortaillod war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach vier Kämpfen stand es 2:2. Leider behielten dann die Neuenburger im letzten Kampf das bessere Ende für sich.

Das Nippon-Team hat Charakter und ein grosses Potential gezeigt. Es kann sich nun mit Zuversicht auf die Meisterschaft 2022 vorbereiten.

Herzliche Gratulation!

Das Nippon-Judoteam 2021. Die Kämpfer (vlnr): Alex Völker, Yanic Sonderegger, Masato Mumenthaler, Gabriel Pfister, Julian Bersnak, Jak Beyeler, Iven Hebeisen und Niels Wüthrich

Kick-Boxing: Vier Schweizer Meistertitel

6. Dezember 2021

Am letzten Turnier des Jahres in Losone zeigte das Nippon-Damenteam erneut eine starke Leistung.

Sarina Fux startete gleich in drei Disziplinen. Im Lowkick -52kg holte sie Gold, im Lightcontact -55kg und im Kicklight je Silber. Isabel Gasser erkämpfte sich Silber im Lightcontact -60kg.

Traditionellerweise werden am Schluss des letzten Turniers auch die Diplome an die Schweizer Meisterinnen und Meister abgegeben. Das Nippon-Team durfte sich gleich deren vier überreichen lassen: Remo Mathieu erhielt in seiner Paradedisziplin Kicklight den x-ten Titel in der Klasse -69kg. Auch Vize-Weltmeister Dillon Hegarty hat seinen Titel im Kicklight -79kg souverän verteidigt. Sarina Fux holt den Titel sogar in zwei Disziplinen. Sie ist Schweizer Meisterin 2021 Lightcontact -55kg und Lowkick -52kg.

Herzliche Gratulation!

Nippon-Team in Losten: Dillon Hegarty (Coach), Isabel Gasser, Sarina Fux und Trainer/Chefcoach Matthias Jenni
Das Nippon-Team in Feierlaune
Vize-Weltmeister und Schweizer Meister Dillon Hegarty und die zweifache Schweizermeisterin Sarina Fux
Das Nippon Dream-Team(vlnr): Trainer/Coach Matthias Jenni, Schweizer Meister Dillon Hegarty, Sarina Fux, Remo Mathieu und Vize-Meisterin Isabel Gasser

Ju-Jitsu: Erfolge für Nippon-Nachwuchs

5. Dezember 2021

Ju-Jitsu-Trainerin und Coach Ruby Wildhaber reiste mit dem Nippon-Nachwuchs nach Brugg an ein Turnier. Für die meisten war es die erste Erfahrung an einem offiziellen Wettkampf. Umso mehr beeindrucken die tollen Ergebnisse: Zwei Mal Gold, ein Mal Silber, zwei Mal Bronze sowie ein vierter und ein fünfter Rang.

Bei den u18 dominierte Nora Graber alle ihre Gegnerinnen und stand damit bei ihrer zweiten Turnierteilnahme zum zweiten Mal zuoberst auf dem Podest. Emma Vögeli erkämpfte sich bei ihrem ersten Einsatz die Bronzemedaille.

Alex Gunderson setzte sich an seinem ersten Turnier bei den u15 überzeugend durch und gewann Gold. Kim Dolejska holte Silber und Dina Affolter Bronze. Auch Sacha Strasser und Isabella Guerova haben stark gekämpft und belegten die Ränge 4 und 5.

Herzliche Gratulation und weiter so!

Sascha, Sophie (Hilfscoach), Ruby (Trainerin/Coach), Hannah (Hilfscoach), Alex, Emma (hinten vlnr), Emma (Begleiterin), Kim, Isabella, Nora, Dina (vorne vlnr)

Ju-Jitsu: Erfolge am nationalen Ranking-Turnier in Weinfelden

11. September 2021

Ein junges Wettkampfteam von Nippon Bern (für die meisten war es die erste Wettkampfteilnahme) reiste ans nationale Ranking-Turnier nach Weinfelden. Alle kämpften gut und beherzt. Sie konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Trainerin und Coach Ruby Wildhaber erhielt zudem viele Informationen, wo sie in der nächsten Zeit im Training den Hebel ansetzten kann, um ihre Athletinnen und Athleten (noch) stärker werden zu lassen.

Auch die Resultate lassen sich sehen. Im Fighting System (Zweikampf) belegten bei den Damen u15 die Kämpferinnen von Nippon Bern geschlossen die Ränge 1 bis 3: Gold für Nora Graber, Silber für Kim Dolejska und Bronze für Isabella Guerova. Hannah Krause gewann Bronze bei den Damen Elite, Sophie Hunn wurde Vierte. Bei den Herren -62kg erkämpfte sich Philipp Chemineau den guten 3. Platz. Alessandro Giacalone erreichte den vierten Rang.

Hannah Krause und Alessandro Giacalone starteten erstmals auch im Duo System (technischer Wettkampf Zweierteam gegen Zweierteam). Dort holten sie sich die Bronzemedaille.

Herzliche Gratulation!

Guter Team Spirit

Judo: Olivia Gertsch wird Fünfte an Juniorinnen EM

10. September 2021

Olivia Gertsch erreicht an den Europameisterschaften der Juniorinnen (u21) in Luxemburg den hervorragenden 5. Rang in der Gewichtsklasse bis 57kg. Nach zwei Siegen verlor sie im Viertelfinal gegen die Französin Fazit Moktar. Nach einer weiteren gewonnen Begegnung in der Repechage unterlag sie im Kampf um Bronze der Türkin Özlem Yildiz.

Herzliche Gratulation!

Olivia Gertsch, 5. Rang an der Juniorinnen-EM in Luxemburg

Judo/Ju-Jitsu: Weiterbildung für Kata-Instruktoren

10. September 2021

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie fanden sich im Dojo des SC Nippon Bern 18 hoch gradierte Expertinnen und Experten des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV ein für eine Weiterbildung in ihrer Funktion als Kata-Instruktorinnen und Instruktoren.

Kata heissen in den japanischen Kampfkünsten festgelegte Formen, welche das gefahrlose und effiziente Üben der wichtigsten Prinzipien ihrer Disziplin erlauben. Sie halten zudem die Verbindung zu ihrem Ursprung und zur Tradition aufrecht. Für jede Schwarzgurtprüfung bis zum 6. Dan muss eine andere Form gemeistert werden. Für die entsprechende Ausbildung sind die Instruktorinnen und Instruktoren zuständig.

Stehend links: Kazuhiro Mikami, 9. Dan, Delegierter des Kodokan (Tokyo)

Kick-Boxing: Fulminanter Start an erstem Turnier nach dem Lockdown

9. September 2021

Endlich, zum ersten Mal nach fast zwei Jahren, durften sich die Athletinnen und Athleten im Kickboxen wieder an einem Wettkampf auf nationalem Niveau messen. Am zur Schweizer Meisterschaft zählenden Reinacher Cup setzten sich die Nippon-Fighter ausgezeichnet in Szene.

Dillon Hegarty belegte den 1. Rang im Light Contact sowie im Kick Light -79kg. Remo Mathieu tat es ihm mit zwei Goldmedaillen im Light Contact und Kick Light -69kg ebenso gleich wie Sarina Fux im Light Contact der Damen -55kg. Isabel Gasser rundete das hervorragende Resultat ab mit je einer Bronzemedaille im Light Contact und Kick Light der Damen -60kg.

Herzliche Gratulation!

Isa Gasser, Remo Mathieu, Sarina Fux, Dillon Hegarty und Trainer/Coach Matthias Jenni
Endlich wieder. Entsprechend gross war die Freude!