Posts Tagged ‘Nippon Bern’

Corona: Bundesrat beschliesst Lockerungen per 1. März 2021

25. Februar 2021

Der Bundesrat hat per 1. März 2021 für den Sport weiter gehende Lockerungen beschlossen als ursprünglich vorgesehen. Neu gilt:

  • Sportanlagen im Freien dürfen wieder öffnen.
  • Im Freien ist Sport ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der Schutz-massnahmen in Gruppen von bis zu 15 Personen wieder erlaubt.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb im Sport-Center Nippon unser Angebot auf den Matten schrittweise wieder hoch, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matten dürfen oder wollen.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anmeldung über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings.

Die beschlossenen Lockerungsschritte dürfen als Anerkennung der Bedeutung des Sports auch in Zeiten einer Pandemie sowie als Zeichen des Vertrauens und als Dank für das disziplinierte Verhalten der Sportlerinnen und Sportler in den vergangenen Monaten verstanden werden. Damit sich die epidemische Situation weiter verbessert und möglichst rasch weitere Öffnungsschritte möglich sind, ist diese Sorgfalt und Achtsamkeit im Rahmen der organisierten sportlichen Betätigung weiter notwendig. Wer sich zum Training anmeldet, anerkennt deshalb damit auch unser Schutzkonzept:

Der nächste Öffnungsschritt soll bereits am 22. März 2021 erfolgen (Entscheid des Bundesrats am 19. März). Dabei geht es unter anderem um Sportaktivitäten für Erwachsene in Innenräumen. Hoffen wir das Beste!

Zusammen sind wir stark!

Support your Sport: 1000er Grenze durchbrochen

24. Februar 2021

In den ersten eineinhalb Wochen bei der Migros-Aktion Support your Sport wurden für das Sport-Center Nippon Bern 1044 Vereinsbons eingelöst. Das bedeutet aktuell den 408. Zwischenrang von 765 Clubs in der Gruppe C (mehr als 300 Mitglieder). Das ist ein toller Start. In einer Woche haben wir über 200 Ränge gewonnen. Dass es aber noch ganz anders geht, zeigt zum Beispiel der FC Bern 1894. Er steht mit zur Zeit sagenhaften 8’310 eingelösten Vereinsbons an der Spitze unserer Gruppe. Bravo!

Wir bitten unsere Mitglieder, deren Verwandte, Freunde und alle anderen, die nicht wissen, welchen Verein sie unterstützen sollen, fleissig Bons für Nippon Bern zu sammeln und einzulösen. Hier der direkte Link:

https://supportyoursport.migros.ch/de/vereine/sc-nippon-bern/

Lasst uns das Feld weiter von hinten aufrollen. Zusammen sind wir stark!

Bereits wurden auch schon 550 Franken direkt gespendet. Hier der Link dazu:

https://supportyoursport.migros.ch/de/app/direkt-spenden/b4ed8688-9626-4bfd-be03-8602c88fdedd/?next=/de/vereine/sc-nippon-bern/

Herzlichen Dank unseren Superfans und allen, die uns schon unterstützt haben und weiterhin unterstützen!

Zusammen sind wir stark!

Corona: Mehr Online-Trainings auch für Kinder unter 16 Jahren

20. Januar 2021

Seit dem 18. Januar 2021 gelten neue Corona-Schutzmassnahmen. Diese erlauben Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren, ohne Einschränkungen outdoor und indoor Sport zu treiben. Auf dieser Grundlage hatten wir entschieden, für diese Zielgruppe wieder Trainings auf der Matte anzubieten.

Dabei war uns aber noch nicht bewusst, welche Konsequenzen die neuen, mutierten Corona-Varianten haben können.

Ganze Schulen in Morbio TI, St. Moritz GR und Kilchberg ZH mussten deswegen schliessen. Klassen in Oberwil BL, Frauenfeld TG, Cham ZG und Volketswil ZH ebenso. Wengen im Berner Oberland musste die Skiweltcup-Abfahrt absagen. Zwei Kinder aus Bremgarten BE hatten sich dort angesteckt. Das führte dazu, wegen der strengen Vorschriften im Kanton Bern, dass sich in ihrer Gemeinde insgesamt 330 Personen in Quarantäne begeben mussten. Wie sieht die weitere Entwicklung aus? Das kann wohl niemand sagen.

Uns fehlt das Trainieren und Unterrichten auf den Matten ungemein. Wir sind auch überzeugt, dass für das Wohlbefinden der Kinder gerade jetzt Bewegung, Abwechslung und soziale Kontakte ausserordentlich wichtig sind. Was aber passiert, wenn ein angestecktes Kind im Training mitmacht?

Wir haben mit verschiedenen Stellen und Fachpersonen Rücksprache genommen, darunter auch dem Verbandsarzt des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV, welcher zu äusserster Vorsicht rät. Nach Abwägen aller Argumente haben wir Folgendes entschieden: Das Online-Angebot wird ausgebaut, jenes auf den Matten hingegen bis auf weiteres auf ein Training pro Disziplin reduziert und die Teilnehmerzahl beschränkt. Zudem wird konsequent auf die strikte Einhaltung der Hygieneregeln geachtet. Das bedeutet, dass auch während des Trainings auf den Matten alle (ausser Kindern unter 12 Jahren) eine Schutzmaske tragen müssen.

Anmeldung weiterhin notwendig über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Bitte immer für das gewünschte Training anmelden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings . 

Angepasstes Schutzkonzept:

Online-Trainings können zwar das miteinander Üben auf der Matte nicht ersetzen. Wir können aber sehr gut alle koordinativen und konditionellen Voraussetzungen erhalten und verbessern. Auch sportartspezifische Technik kann in Form von Tandoku-renshu (Üben mit imaginären Partnern) gut trainiert werden. Zudem kann doch auch ein wenig der soziale Kontakt gepflegt werden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Corona: Erneut Einstellung des Trainingsbetriebs für über 16 Jährige

20. Dezember 2020

Auf Grund der dramatischen Entwicklung hat der Bundesrat seine vor einer Woche verkündeten Corona-Schutzmassnahmen bereits wieder verschärft. Das bedeutet für uns, dass wir den Trainingsbetrieb für über 16 Jährige bis vorerst am 22. Januar 2020 vollständig einstellen müssen. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren hingegen gelten im Moment noch keine Einschränkungen.

Wir führen unsere bewährten Online-Trainings weiter.

Über die Festtage bieten wir einige Trainings in verschiedenen Disziplinen an, um dann ab dem 4. Januar 2021 wieder in grösserem Rahmen loszulegen. Alle sollen trotz der schwierigen Umstände etwas für ihre Fitness und Gesundheit tun, Spass dabei haben und zumindest virtuell in Kontakt bleiben können.

Hybridprogramm für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Ab dem 11. Januar 2021 werden wir, wie seit dem 14. Dezember 2020 schon erfolgreich eingeführt, für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, eine Anzahl Trainings mit physischer Präsenz im Dojo anbieten. Natürlich immer unter der Bedingung, dass das dann noch möglich sein wird. Für diejenigen, welche lieber von zu Hause aus mitmachen möchten, werden pro Woche zwei bis drei Trainings auch online übertragen.

Anmeldung weiterhin notwendig über

https://nipponbern.pythonanywhere.com

Dort sind alle Trainings zu finden. Diejenigen, welche auch im Dojo stattfinden, werden doppelt aufgeführt. Einmal als normales Training mit Angabe des Trainingsraums und einmal als Online-Training. In der Beschreibung des Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting. Das ist für alle mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Wir freuen uns weiter über eine rege Teilnahme und konstruktive Rückmeldungen über die diversen WhatsApp-Gruppen oder an info@nipponbern.ch

Sobald die Schutzmassnahmen von Bund und/oder Kanton ändern, werden wir an dieser Stelle darüber informieren, was das für uns bedeutet.

Bis bald und bleibt gesund!

Miteinander stärker werden

Judo: Neue Schwarzgürtel 2020

20. Dezember 2020

Im ausklingenden Jahr haben einige Nippon-Mitglieder erfolgreich an Schwarzgurtprüfungen teilgenommen und eine neue Stufe auf ihrem Weg erreicht.

Die Prüfung zum ersten Dan kann mit einer Maturitäts- oder Lehrabschlussprüfung verglichen werden. Sie ist anspruchsvoll und verlangt eine gute Vorbereitung. Das Bestehen dieses Tests bedeutet jedoch nicht primär einen Abschluss, sondern die Möglichkeit und Fähigkeit, sich im Leben zu bewähren und weiter Fortschritte zu machen.

Die Corona-Pandemie hat dieses Jahr von den Kandidatinnen und Kandidaten neben der intensiven Vorbereitung viel Geduld, Ausdauer und Beweglichkeit abverlangt. Folgende Judokas des Nippon-Teams haben die Herausforderung erfolgreich angenommen und dürfen jetzt mit Stolz den begehrten schwarzen Gürtel tragen: Olivia Gertsch, Jan Fankhauser, Mattia Knecht, Masato Mumenthaler, Livio Rubin und Yannic Baumgartner. Herzliche Gratulation!

Masato, Olivia, Jan & Mattia
Yannic & Livio

Corona: Erneute Verschärfung der Massnahmen!

12. Dezember 2020

Der Bundesrat hat per 12. Dezember 2020 weitergehende Corona-Schutzmassnahmen beschlossen. Der Berner Regierungsrat hat daraufhin seine zum Teil strengeren Massnahmen aufgehoben. Für den Sportbetrieb gilt ab sofort bis zum 22. Januar 2021:

Sport- und Freizeitanlagen müssen von 19.00 bis 06.00 Uhr schliessen und bleiben auch an Sonn- und landesweiten Feiertagen geschlossen. 

Sportaktivitäten in der Freizeit sind nur noch in Gruppen bis höchstens 5 Personen erlaubt. Kontaktsportarten bleiben für über 16 Jährige verboten.

Sportliche Aktivitäten (ohne Wettkämpfe) von Kindern und Jugendlichen vor ihrem 16. Geburtstag sind erlaubt, ebenso Trainings und Wettkämpfe von Angehörigen eines nationalen Kaders. Für diese gilt die 5-Personen-Regel nicht.

Unsere Online-Trainings bleiben unter den gegebenen Umständen nach wie vor die sinnvollste Option.

Präsenz-Trainings im Dojo sind nur noch mit vier Teilnehmenden möglich und müssen spätestens um 18.45 Uhr zu Ende sein, damit wir um 19.00 Uhr schliessen können. Alle späteren Trainings dürfen nur noch online stattfinden.

In den momentan zwei Trainings pro Woche für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können wir jetzt wieder (fast) normal unterrichten. Trotzdem können alle, die lieber noch zu Hause bleiben, auch weiterhin über Zoom mitmachen. Nach den Weihnachtsferien werden wir das Angebot je nach Nachfrage ausbauen.

Eine Anmeldung ist nach wie vor notwendig und erfolgt über

https://nipponbern.pythonanywhere.com

Dort sind alle Trainings zu finden. Diejenigen, welche auch im Dojo stattfinden, werden doppelt aufgeführt. Einmal als normales Training mit Angabe des Trainingsraums und einmal als Online-Training. In der Beschreibung des Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting. Das ist für alle mit keinen weiteren Kosten verbunden. 

Wir freuen uns weiter über eine rege Teilnahme und konstruktive Rückmeldungen über die diversen WhatsApp-Gruppen oder an info@nipponbern.ch

Sobald die Schutzmassnahmen von Bund und/oder Kanton ändern, werden wir an dieser Stelle darüber informieren, was das für uns bedeutet.

Bis bald und bleibt gesund!

Corona: Langsam wieder auf die Matte!

27. November 2020

Im Kanton Bern stagnieren die Corona-Fallzahlen leider noch, national hingegen verläuft die Entwicklung positiv. Die strengeren Massnahmen in unserem Kanton bleiben vorerst bis und mit 14. Dezember in Kraft. Wenn alles gut läuft, darf ab dem 15. Dezember mit Lockerungen in Richtung der weniger strengen Schutzmassnahmen des Bundes gerechnet werden.

Wir haben uns entschieden, wie das zum Teil andere Clubs auch machen, unseren Trainingsbetrieb unter strikter Beachtung der Vorgaben von Bund und Kanton schrittweise wieder aufzunehmen.

Für die Kampfsporttrainings bedeutet das, dass wir vor allem an den konditionellen und koordinativen Grundlagen arbeiten. Das Techniktraining findet unter Einhaltung der Abstandsregel mit imaginären Partnern statt (Stil Schattenboxen).

Nach wie vor finden wir das Online-Training am sinnvollsten, möchten aber unseren Mitgliedern, die gern wieder im Dojo trainieren würden, ab nächster Woche dazu ein paar Möglichkeiten bieten. Deshalb werden gewisse Trainings mit physischer Präsenz angeboten, diese aber gleichzeitig per Zoom für Interessierte zu Hause oder bei der Arbeit online zugänglich gemacht.

Da wir nur in sehr kleinen Gruppen trainieren können, bleibt eine Anmeldung über unsere Plattform notwendig:

https://nipponbern.pythonanywhere.com

Dort sind alle Trainings zu finden. Diejenigen, welche auch im Dojo stattfinden, werden doppelt aufgeführt. Einmal als normales Training mit Angabe des Trainingsraums und einmal als Online-Training. In der Beschreibung des Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting. Das ist für alle mit keinen weiteren Kosten verbunden. 

Je nach Interesse und Corona-Situation können wir das Angebot dann rasch ausbauen. Wir freuen uns weiter über eine rege Teilnahme an den Online-Trainings und konstruktive Rückmeldungen über die diversen WhatsApp-Gruppen oder an info@nipponbern.ch

Sobald die Schutzmassnahmen von Bund und/oder Kanton ändern, werden wir an dieser Stelle darüber informieren, was das für uns bedeutet.

Bis bald und bleibt gesund!

Respektvoller Umgang mit sich selber und allen anderen ist wichtiger denn je!

Corona: Präzisierung nach der Bekanntgabe neuer Massnahmen auf Bundesebene

29. Oktober 2020

Im Kanton Bern bleiben die zum Teil strengeren Massnahmen vorerst bis und mit 23. November in Kraft. Das bedeutet, dass der Trainingsbetrieb in unseren Räumen weiterhin eingestellt bleibt.

Nach Auskunft der medizinischen Kommission des Schweizerischen Judo und Ju-Jitsu Verbandes lautet aktuell die dringliche Botschaft: Wenn immer möglich zu Hause bleiben, Kontakte einschränken und die hygienischen Schutzmassnahmen konsequent anwenden.

Unter diesen Umständen bieten wir deshalb im Moment als einzige sichere und sinnvolle Variante Online-Trainings an.

Im Moment finden pro Woche folgende Online-Trainings statt: Fünf im Aero Kickboxing, drei im Fitness, zwei im Judo, drei im Ju-Jitsu, zwei für Kinder (Judo/Ju-Jitsu) sowie eines im Kick-Boxing. Bei Bedarf wird das Angebot natürlich angepasst. Damit ein Training stattfindet, müssen sich mindestens drei Personen anmelden. Dazu muss man sich bei

https://nipponbern.pythonanywhere.com

registrieren. Dort sind alle Trainings aufgeführt. In der Beschreibung des Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting. Das ist für alle mit keinen weiteren Kosten verbunden.

Die ersten Erfahrungen sind durchaus positiv. Teilnehmerrekord hält bisher ein Training im Aero Kickboxing mit 19 Teilnehmenden.

Wir sind dankbar, auf diese Weise in diese schwierige Zeit in Bewegung und in Kontakt mit unseren Mitgliedern bleiben zu können. Wir freuen uns weiter über eine rege Teilnahme und konstruktive Rückmeldungen über die diversen WhatsApp-Gruppen oder an info@nipponbern.ch

Bis bald und bleibt gesund!

Respektvoller Umgang mit sich selber und allen anderen ist wichtiger denn je!

Corona: Erstes Online-Programm steht

27. Oktober 2020

Nachdem der Trainingsbetrieb Coronabedingt erneut eingestellt werden musste, bietet das Sport-Center Nippon ab sofort in mehreren Disziplinen Online-Trainings an. Diese stehen allen interessierten Mitgliedern offen. Also kann beispielsweise ein Aikidoka oder Judoka auch beim Aero Kickboxing mitmachen oder umgekehrt.

Im Moment sind pro Woche fünf Online-Trainings im Aero Kickboxing vorgesehen, drei im Fitness, zwei im Judo, drei im Ju-Jitsu, zwei Kindertrainings (Judo/Ju-Jitsu) sowie eines im Kick-Boxing. Bei Bedarf wird das Angebot natürlich angepasst. Damit ein Training stattfindet, müssen sich mindestens drei Personen anmelden. Dazu muss man sich bei

https://nipponbern.pythonanywhere.com

registrieren. Dort sind alle Trainings aufgeführt. In der Beschreibung des Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting. Das ist für alle mit keinen weiteren Kosten verbunden. Die Links für die Trainings sollten ab dem 28. Oktober vormittags eingefügt sein.

Diese Art von Training ist wohl für die meisten von uns eine neue Erfahrung. Es ermöglicht uns aber, über diese schwierige Zeit in Bewegung und in Kontakt zu bleiben. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und konstruktive Rückmeldungen über die diversen WhatsApp-Gruppen oder an info@nipponbern.ch

Bis bald und bleibt gesund!

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

11. Mai 2020

Ab sofort nehmen wir unseren Trainingsbetrieb schrittweise wieder auf. Allerdings müssen dabei die einschneidenden Auflagen des Bundes und der Schutzkonzepte der nationalen Sportverbände umgesetzt werden. Mit den Kindertrainings können wir erst nach dem Pfingstwochenende (2. Juni 2020) wieder starten. 

Welches sind nun die wichtigsten zu beachtenden Regeln? Grund-sätzlich gelten die Schutzmassnahmen gemäss Bundesamt für Gesundheit: Abstand halten, nicht mehr als fünf Leute in einer Gruppe sowie die bekannten Hygienemassnahmen. Zudem müssen die Präsenzen in jeder Trainingsgruppe protokolliert und aufbewahrt werden. Für ausführlichere Informationen: SCN_Merkblatt_Trainierende

Für die Kampfsporttrainings bedeutet das, dass wir vor allem an den konditionellen und koordinativen Grundlagen arbeiten. Das Techniktraining findet vorerst unter Einhaltung der Abstandsregel mit imaginären Partnern statt.

Wir sind daran, einen provisorischen Trainingsplan zusammenzu-stellen. Er wird hier auf dem Blog immer Ende Woche für die nächste Woche publiziert. Unter den gegebenen Bedingungen ist ein funktionierendes Online Reservationssystem unerlässlich. Wir werden dieses ebenfalls bis Ende Woche hier präsentieren und zur Verfügung stellen.

Wer ab und zu am Bubenbergplatz vorbei kommt, sieht, wie da gebaut wird. Ende Juli wird der Migros-Umbau abgeschlossen sein. Aber zur Zeit läuft enorm viel, so dass wir leider bis Ende Mai nur das Dojo auf der Seite des Empfangs nutzen können. Erfreulich immerhin: Über Pfingsten können wir unsere neuen Matten legen und dann ab dem 2. Juni wieder in beiden Räumen trainieren. Bis dann stellt uns die Migros ihre ehemaligen Klubschulräume auf der Parkterrasse 14 (in der Passage hinter onlyfitness) zur Verfügung. Dort finden vorübergehend alle Trainings in den Disziplinen Kick-Boxing, Aero Kickboxing und Fitness statt. In drei Räumen können drei Gruppen, also insgesamt bis 15 Leute trainieren. Im Dojo geht es auf Grund der Platzverhältnisse im Moment nur mit zwei Gruppen mit je 4 Leuten gleichzeitig.

Wir hoffen natürlich auf einen guten weiteren Verlauf der Pandemie, damit ab dem 8. Juni weitere Lockerungen der Corona-schutzmassnahmen erfolgen können. Im Moment freuen wir uns aber an dem, was wieder möglich ist.

Weitere Informationen folgen Ende Woche

Folie2