Archive for September 2018

Judo NLA: Nippon-Team festigt den 3. Platz mit 5:1 Sieg gegen Jura

17. September 2018

Etwas unglücklich gingen in der ersten Begegnung gegen das stark auftretende Team Jura einige Punkte verloren. Trotzdem lautete das Resultat 2:1 (8:4 Siegpunkte) zu Gunsten der Berner. Für die Rückrunde stellte Trainer und Coach Masaki Negishi das Team taktisch geschickt um. Phillipe Villiger, in der Hinrunde -73kg noch knapp unterlegen, trat dieses Mal in der Gewichtsklasse +100kg an und siegte überzeugend gegen seinen viel grösseren und schwereren Gegner. Diego Martinez, der im ersten Kampf -81kg kein Rezept gegen einen überaus kräftigen Jurassier gefunden hatte, siegte nun -73kg klar. Rico Harder, David Büchel und Dominik Sommer und Jan Waeber gewannen ihre Kämpfe wie schon in der ersten Runde überzeugend. Einzig Julian Bersnak musste sich -60kg trotz klarer Steigerung nochmals geschlagen geben. Das Resultat: 3:0 (12:2 Siegpunkte). Der 3. Platz in der Rangliste, und damit auch der begehrte Platz für die Final Four, konnte so gefestigt werden.

Morges hat mit einem 6:0 (26:2) gegen die bisher überraschenden Aufsteiger aus Basel die Rangordnung wieder klar hergestellt und baut den Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. Serienmeister Brugg und die aktuellen Meister aus Cortaillod trennten sich unentschieden 4:4 (14:14). Uster konnte ebenso wie die Gastgeber aus Yverdon nicht mit einem kompletten Team antreten. Standesgemäss gewannen sie die Hinrunde noch 2:1 (8:6), musste sich aber in der Rückrunde 0:2 (4:10) geschlagen geben.

Nippon Bern reist am 13. Oktober zum Spitzenkampf nach Brugg. In der letzten Runde vom 3. November in Uster wird sich definitiv entscheiden, ob es dieses Jahr zum zweiten Mal für das Finalturnier der Final Four reicht. Die Chancen stehen gut. Herzliche Gratulation!

 

Advertisements

Kick-Boxing: Starker Auftritt am Ascona-Cup

11. September 2018

Nippon-Wettkampftrainer und Coach Matthias Jenni reiste mit zwei Kämpfern und vier Kämpferinnen an den Ascona-Cup ins Tessin. Das Team kehrte mit sensationellen sieben Goldmedaillen und je einmal Silber und Bronze nach Hause.

Phedra Piantanida startete in den Kategorien Kicklight (KL) +60kg sowie Light Contact (LC) -60kg und gewann, wie schon mehrmals dieses Jahr gleich zwei Mal Gold. Isabel Gasser holte im LC -60kg zudem Bronze für das Nippon-Damen-Team. Sarina Fux (LC -60kg) und Zoë Tercier (LC +60kg) setzten sich souverän an die Spitze in der Kategorie B (Nachwuchskämpferinnen).

In gewohnt starker Form präsentierten sich auch Remo Mathieu und Dillon Hegarty. Remo holte sich zwei Mal Gold im LC und KL -69kg. Dillon tat es ihm im LC -79kg gleich. Im KL erreichte er zwar locker den Final, trat dann aber nicht mehr an. Er wollte nichts riskieren im Hinblick auf seine erstmalige Teilnahme an der Junioren-WM vom nächsten Wochenende in Jesolo (Italien).

Herzliche Gratulation!

20180909_14231620180909_142330

Judo 1. Liga: Perfekte Runde für Nippon-Team

10. September 2018

In der 6. Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft in der 1. Liga empfing Nippon Bern das Team aus Spiez. Trainer und Coach Masaki Negishi übertrug die Verantwortung für die Begegnung an den verletzten Nachwuchskämpfer Yanick Baumgartner. Dieser setzte in den schweren Gewichtsklassen (-90kg, +90kg) auf die beiden Routiniers Marcel Schlemmer und Vedran Grmusa, in den leichten (-65kg, -73kg, -81kg) auf die drei Jugendkämpfer Masato Mumenthaler, Luis Imhof und Iven Hebeisen. Die Rechnung ging voll auf. Alle gewannen ihre Begegnung überzeugend mit Ippon und sicherten dem Team das Punktemaximum. Damit führt Nippon Bern punktgleich mit dem Team Biel-Lyss die Tabelle an. In der nächsten Runde vom 29. September in Biel kommt es somit zum Spitzenduell.

Am nächsten Samstag findet die 5. Runde der Schweizermeisterschaft in der NLA statt. Nippon Bern trifft in der Turnhalle 3 des Gymnasiums Neufeld auf das Team Jura. Mit einem deutlichen Sieg möchten die Hauptstadtfighters ihren Platz in den Final Four festigen. Beginn: 14.15. Eintritt frei!

IMG_3298

Judo: Starker Auftritt an den kantonalen Meisterschaften

5. September 2018

Trainer und Coach Masaki reiste mit einem kleinen aber feinen Team an die kantonalen Meisterschaften in Burgistein. Dieses setzte sich exzellent in Szene: Neun Mal Gold, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze.

Bei den Jüngsten dominierte Milo Ianakiev alle seine Gegner und gewann an seinem ersten Turnier gleich die Goldmedaille. Quentin Wyss tat es ihm bei den etwas schwereren Jungs in der gleichen Altersklasse gleich. Angelina Tschiemer gewann drei ihrer fünf Kämpfe bei den Mädchen und sicherte sich Bronze. Leon von Gunten setzte sich bei den ältesten Schülern in einem starken Feld überzeugend durch und holte die dritte Goldmedaille für Nippon Bern.

In der Kategorie Jugend holten sich Mattia Knecht, Iven Hebeisen und Olivia Gertsch Gold, Jan Fankhauser, Till Hofmann und Masato Mumenthaler Silber.

Mattia Knecht, Iven Hebeisen und Olivia Gertsch dominierten auch bei der Elite und holten sich den Meistertitel in ihrer Gewichtsklasse souverän. Marino Di Romualdo rundete das ausgezeichnete Resultat mit einer Bronzemedaille ab.

Herzliche Gratulation!