Posts Tagged ‘Judo’

Judo: Olivia Gertsch wird Fünfte an Juniorinnen EM

10. September 2021

Olivia Gertsch erreicht an den Europameisterschaften der Juniorinnen (u21) in Luxemburg den hervorragenden 5. Rang in der Gewichtsklasse bis 57kg. Nach zwei Siegen verlor sie im Viertelfinal gegen die Französin Fazit Moktar. Nach einer weiteren gewonnen Begegnung in der Repechage unterlag sie im Kampf um Bronze der Türkin Özlem Yildiz.

Herzliche Gratulation!

Olivia Gertsch, 5. Rang an der Juniorinnen-EM in Luxemburg

Judo/Ju-Jitsu: Weiterbildung für Kata-Instruktoren

10. September 2021

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie fanden sich im Dojo des SC Nippon Bern 18 hoch gradierte Expertinnen und Experten des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV ein für eine Weiterbildung in ihrer Funktion als Kata-Instruktorinnen und Instruktoren.

Kata heissen in den japanischen Kampfkünsten festgelegte Formen, welche das gefahrlose und effiziente Üben der wichtigsten Prinzipien ihrer Disziplin erlauben. Sie halten zudem die Verbindung zu ihrem Ursprung und zur Tradition aufrecht. Für jede Schwarzgurtprüfung bis zum 6. Dan muss eine andere Form gemeistert werden. Für die entsprechende Ausbildung sind die Instruktorinnen und Instruktoren zuständig.

Stehend links: Kazuhiro Mikami, 9. Dan, Delegierter des Kodokan (Tokyo)

Für alle Disziplinen: Zurück auf die Matten!

11. August 2021

Wir freuen uns, dass wir unsere Disziplinen wieder (fast) wie vor der Corona-Pandemie ausüben dürfen. 

Es bestehen nur noch wenige Einschränkungen:

  • Nach wie vor müssen die Kontaktdaten erhoben werden.
  • Ausserhalb der Trainingsfläche (Empfangsbereich, Garderoben etc.) gelten weiterhin die Abstandsregel und die Maskentragpflicht. Von letzterer ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren.

Es gilt bis auf weiteres das Schutzkonzept vom 25. Juni 2021: schutzkonzept

Ab dem 16. August 2021 finden wieder alle Kindertrainings und die meisten Erwachsenentrainings statt. Natürlich hat die Pandemie auch bei uns tiefe Spuren hinterlassen. Da es in dieser schwierigen Zeit verständlicherweise kaum mehr Neueintritte und viel weniger Abonnementsverlängerungen als üblich gab, schrumpfte unser Mitgliederstamm beträchtlich.

Das Sport-Center Nippon bietet in allen Disziplinen top Unterricht unter optimalen Bedingungen für Menschen jeden Alters. Wir vermitteln in unseren Trainings den Teilnehmenden mehr als nur eine sportliche Ausbildung. Fitness, Spass, Wohlbefinden, Sicherheit und Selbstvertrauen sind ebenso wichtige Zielsetzungen wie ein rücksichtsvoller Umgang mit sich selbst und den anderen.

  • Mini-Judo: Vom kämpferischen Spiel zum spielerischen Kämpfen. Die beste Sportart für Kinder im Vorschulalter.
  • Judo: Kämpfen als faszinierendes Spiel, als vielseitiger Sport, als anspruchsvolle Kampfkunst für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
  • Ju-Jitsu: Mutterdisziplin der modernen Kampfkünste wie Judo, Aikido und Karate. Eine vielseitige und wirksame Selbstverteidigung für Kinder (ab ca. 10 Jahren), Jugendliche und Erwachsene.
  • Aikido: Weg der Harmonie der Kräfte. Im Aikido steht die Auseinandersetzung mit sich selbst im Zentrum. Aus der eigenen Mitte werden Angriffe elegant ab- und umgeleitet. Optimal für ein Zielpublikum ab ca. 15 Jahren.
  • Kick-Boxing: Vielseitig, herausfordernd, dynamisch. Im Sport-Center Nippon werden aus Gründen der Ethik und der Gesundheit ausschliesslich Trainings in Light und Semi Contact Kickboxing angeboten. In diesen Disziplinen ist der Niederschlag auch im Wettkampf verboten. Für Kinder und Jugendliche (ab ca. 12 Jahren) und Erwachsene.
  • Aero Kickboxing: Ein super Fitness-Programm mit Kickboxelementen. Kondition (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit) und Koordination (Gleichgewicht, Rhythmus, Reaktion, Orientation, Differenzierung) für alle ab ca. 15 Jahren
  • Group Fitness: Das Schwergewicht liegt auf den Aspekten Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewicht. Und dem Spass natürlich! Diese Trainings sind speziell auch für Menschen ab 50, 60 oder mehr Jahren geeignet.

Alle Trainings sind auf unserer Anmeldeplattform zu finden: https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

In allen Disziplinen kann wieder geschnuppert werden. Wir freuen uns auf viele bekannte und neue Gesichter!

Judo: Bronze für Olivia Gertsch am Junior European Cup in Sarajevo

23. Juni 2021

Nach dem langen durch die Corona-Pandemie bedingten Turnierstopp meldet sich Olivia Gertsch beim U21 Europa-Cup in Sarajevo eindrücklich zurück.

Nach drei unbestrittenen Siegen in der Kategorie -57kg steht Olivia als Poolsiegerin im Halbfinal. Dort muss sie sich leider der späteren Siegerin aus der Türkei geschlagen geben. Im Kampf um die Bronzemedaille lässt Olivia dann der Spanierin Adriana Rodriguez Salvador keine Chance und erkämpft sich mit einem Ippon-Sieg den verdienten Podestplatz.

Herzliche Gratulation!

Olivia Gertsch gewinnt Bronze am Junior European Cup in Sarajevo

Text: Kommunikation RLZ Kanton Bern, Foto IJF

CORONA: NEUE REGELN AB 31. MAI 2021

30. Mai 2021

Der Bundesrat hat per 31. Mai 2021 eine weitere Lockerung der Corona-Schutzmassnahmen beschlossen. Folgendes ist nach aktuellem Wissensstand für uns relevant:

  • Für alle Personen ab dem 12. Lebensjahr gilt weiterhin in öffentlichen Gebäuden (also auch bei uns im Dojo) eine Maskentragpflicht.
  • In den Kontaktdisziplinen darf die Maske während des Trainings abgelegt werden. Personen mit Jahrgang 2000 und älter dürfen nur in fixen Vierergruppen auf minimal 50m2 Mattenfläche mit Körperkontakt trainieren. Bei uns können demnach pro Mattenfläche zwei Gruppen gleichzeitig im Kampfsport unterrichtet werden.
  • Für Trainings ohne Körperkontakt gelten weiterhin die Maskentragpflicht und der Minimalabstand von 1.5 Metern. Zudem muss für jede Person eine Fläche von mindestens 10m2 zur Verfügung stehen. Wenn pro Person mindestens 25m2 vorhanden sind, kann ohne Maske trainiert werden. Das heisst für uns, dass ohne Körperkontakt zwölf Leute (inkl. Leitung) pro Mattenfeld mit Maske trainieren dürfen. Ohne Maske nur deren fünf.
  • Jugendtrainings (Jahrgang 2001 und jünger) sind ohne Einschränkungen möglich. Die Jugendlichen können die Masken während des Trainings ablegen.
  • Gibt es in einer Trainingsgruppe jüngere und ältere Teilnehmende, gelten die Bestimmungen für die älteren für alle.
  • Outdoor dürfen neu Gruppen von bis zu 50 Personen (inkl. Trainingsleitung) trainieren. Es muss der Minimalabstand eingehalten werden oder eine Maske getragen werden.
  • Die Erhebung der Kontaktdaten bleibt vorderhand obligatorisch

Eine Anmeldung ist deshalb für jedes Training nach wie vor immer notwendig. Wegen der Kontaktdaten, aber auch, um zu verhindern, dass mehr Leute kommen als trainieren können.

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Mit der Anmeldung wird auch bestätigt, dass das aktuelle Schutzkonzept bekannt ist und akzeptiert wird.

Den nächsten Öffnungsschritt plant der Bundesrat, sofern es die Entwicklung der Pandemie zulässt, per 1. Juli 2021.

Wir freuen uns sehr, wenn unsere angebotenen Trainingskapazitäten möglichst vollständig genutzt werden. Bis bald bei uns im Training!

Die Jugend ist wieder voll dabei!

Corona: Lockerungen ab dem 19. April 2021

15. April 2021

Der Bundesrat hat per 19. April 2021 die geltenden Corona-Schutzmassnahmen erneut gelockert. Ab dann gilt für uns Folgendes:

  • Im Freien ist nun auch Sport mit Körperkontakt in Gruppen bis höchstens 15 Personen wieder erlaubt. Es herrscht aber Maskentragpflicht. Sonst muss ein Abstand von mindestens 1.5 Metern eingehalten werden.
  • In Innenräumen bleibt Kontaktsport verboten. Hingegen darf in Gruppen bis maximal 15 Personen mit Maske und 1.5 Metern Abstand wieder trainiert werden.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen weiterhin ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb unser Angebot auf den Matten auch für Erwachsene schrittweise wieder hoch und planen ein Angebot von Outdoor-Trainings, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matte dürfen oder wollen. Um die Abstände für Erwachsene einhalten zu können, sind in unseren beiden Räumen nur Trainings mit je 13 Personen (inkl. Leitung) möglich. Unsere erneuerte Lüftungsanlage sorgt dafür, dass das Ansteckungsrisiko zusätzlich reduziert wird.

Eine Anmeldung ist für alle und jedes Training immer absolut notwendig. Einmal, um Überschneidungen zu verhindern, aber auch wegen der Kontaktdaten.

Auf dieser Anmeldeplattform sind jeweils sämtliche Trainings der nächsten zwei Wochen zu finden.

Mit der Anmeldung werden die Kenntnisnahme und die Respektierung des aktuellen Schutzkonzeptes bestätigt:

Wir freuen uns sehr, bald wieder möglichst viele Sportbegeisterte auf unseren Matten empfangen zu können!

Corona: Bundesrat beschliesst Lockerungen per 1. März 2021

25. Februar 2021

Der Bundesrat hat per 1. März 2021 für den Sport weiter gehende Lockerungen beschlossen als ursprünglich vorgesehen. Neu gilt:

  • Sportanlagen im Freien dürfen wieder öffnen.
  • Im Freien ist Sport ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der Schutz-massnahmen in Gruppen von bis zu 15 Personen wieder erlaubt.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Jahrgang 2001 und jünger) dürfen ohne Einschränkungen trainieren.

Wir fahren deshalb im Sport-Center Nippon unser Angebot auf den Matten schrittweise wieder hoch, bieten aber weiterhin auch Online-Trainings an für alle, die noch nicht auf die Matten dürfen oder wollen.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anmeldung über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings.

Die beschlossenen Lockerungsschritte dürfen als Anerkennung der Bedeutung des Sports auch in Zeiten einer Pandemie sowie als Zeichen des Vertrauens und als Dank für das disziplinierte Verhalten der Sportlerinnen und Sportler in den vergangenen Monaten verstanden werden. Damit sich die epidemische Situation weiter verbessert und möglichst rasch weitere Öffnungsschritte möglich sind, ist diese Sorgfalt und Achtsamkeit im Rahmen der organisierten sportlichen Betätigung weiter notwendig. Wer sich zum Training anmeldet, anerkennt deshalb damit auch unser Schutzkonzept:

Der nächste Öffnungsschritt soll bereits am 22. März 2021 erfolgen (Entscheid des Bundesrats am 19. März). Dabei geht es unter anderem um Sportaktivitäten für Erwachsene in Innenräumen. Hoffen wir das Beste!

Zusammen sind wir stark!

Migros Support your Sport: SC Nippon Bern ist auch dabei

13. Februar 2021

Die Migros unterstützt den Amateursport mit einem Fördertopf von drei Millionen Franken. Sammeln Sie jetzt Vereinsbons und machen Sie sich für uns stark!

Wir möchten das Geld einsetzen, um unseren Kraftraum neu einzurichten und so unseren Mitgliedern aller Disziplinen eine gute Möglichkeit für ergänzendes Kraft- und evtl. Ausdauertraining zu bieten.

Über diesen Link können die Vereinsbons eingelöst werden:

https://supportyoursport.migros.ch/de/app/vereinsbons-zuteilen/b4ed8688-9626-4bfd-be03-8602c88fdedd/?next=/de/vereine/sc-nippon-bern/

Wer möchte, kann uns auch direkt mit einer Spende unterstützen. Jeder zusätzliche Franken hilft uns, unser Ziel zu erreichen!

https://supportyoursport.migros.ch/de/app/direkt-spenden/b4ed8688-9626-4bfd-be03-8602c88fdedd/?next=/de/vereine/sc-nippon-bern/

Wir danken der Migros für diese tolle Initiative und natürlich allen, die uns unterstützen, ganz herzlich!

Support your Sport

Corona: Mehr Online-Trainings auch für Kinder unter 16 Jahren

20. Januar 2021

Seit dem 18. Januar 2021 gelten neue Corona-Schutzmassnahmen. Diese erlauben Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren, ohne Einschränkungen outdoor und indoor Sport zu treiben. Auf dieser Grundlage hatten wir entschieden, für diese Zielgruppe wieder Trainings auf der Matte anzubieten.

Dabei war uns aber noch nicht bewusst, welche Konsequenzen die neuen, mutierten Corona-Varianten haben können.

Ganze Schulen in Morbio TI, St. Moritz GR und Kilchberg ZH mussten deswegen schliessen. Klassen in Oberwil BL, Frauenfeld TG, Cham ZG und Volketswil ZH ebenso. Wengen im Berner Oberland musste die Skiweltcup-Abfahrt absagen. Zwei Kinder aus Bremgarten BE hatten sich dort angesteckt. Das führte dazu, wegen der strengen Vorschriften im Kanton Bern, dass sich in ihrer Gemeinde insgesamt 330 Personen in Quarantäne begeben mussten. Wie sieht die weitere Entwicklung aus? Das kann wohl niemand sagen.

Uns fehlt das Trainieren und Unterrichten auf den Matten ungemein. Wir sind auch überzeugt, dass für das Wohlbefinden der Kinder gerade jetzt Bewegung, Abwechslung und soziale Kontakte ausserordentlich wichtig sind. Was aber passiert, wenn ein angestecktes Kind im Training mitmacht?

Wir haben mit verschiedenen Stellen und Fachpersonen Rücksprache genommen, darunter auch dem Verbandsarzt des Schweizerischen Judo & Ju-Jitsu Verbandes SJV, welcher zu äusserster Vorsicht rät. Nach Abwägen aller Argumente haben wir Folgendes entschieden: Das Online-Angebot wird ausgebaut, jenes auf den Matten hingegen bis auf weiteres auf ein Training pro Disziplin reduziert und die Teilnehmerzahl beschränkt. Zudem wird konsequent auf die strikte Einhaltung der Hygieneregeln geachtet. Das bedeutet, dass auch während des Trainings auf den Matten alle (ausser Kindern unter 12 Jahren) eine Schutzmaske tragen müssen.

Anmeldung weiterhin notwendig über:

https://nipponbern.pythonanywhere.com/trainings/

Dort sind alle Trainings zu finden. Bitte immer für das gewünschte Training anmelden. Für Online-Trainings befindet sich der Link zum entsprechenden Zoom-Meeting in der Beschreibung des Trainings . 

Angepasstes Schutzkonzept:

Online-Trainings können zwar das miteinander Üben auf der Matte nicht ersetzen. Wir können aber sehr gut alle koordinativen und konditionellen Voraussetzungen erhalten und verbessern. Auch sportartspezifische Technik kann in Form von Tandoku-renshu (Üben mit imaginären Partnern) gut trainiert werden. Zudem kann doch auch ein wenig der soziale Kontakt gepflegt werden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Judo: Neue Schwarzgürtel 2020

20. Dezember 2020

Im ausklingenden Jahr haben einige Nippon-Mitglieder erfolgreich an Schwarzgurtprüfungen teilgenommen und eine neue Stufe auf ihrem Weg erreicht.

Die Prüfung zum ersten Dan kann mit einer Maturitäts- oder Lehrabschlussprüfung verglichen werden. Sie ist anspruchsvoll und verlangt eine gute Vorbereitung. Das Bestehen dieses Tests bedeutet jedoch nicht primär einen Abschluss, sondern die Möglichkeit und Fähigkeit, sich im Leben zu bewähren und weiter Fortschritte zu machen.

Die Corona-Pandemie hat dieses Jahr von den Kandidatinnen und Kandidaten neben der intensiven Vorbereitung viel Geduld, Ausdauer und Beweglichkeit abverlangt. Folgende Judokas des Nippon-Teams haben die Herausforderung erfolgreich angenommen und dürfen jetzt mit Stolz den begehrten schwarzen Gürtel tragen: Olivia Gertsch, Jan Fankhauser, Mattia Knecht, Masato Mumenthaler, Livio Rubin und Yannic Baumgartner. Herzliche Gratulation!

Masato, Olivia, Jan & Mattia
Yannic & Livio